Polizei-Großeinsatz in Olpe – Bombendrohung am Kreishaus

(wS/red) Olpe 08.08.2020 | ERSTMELDUNG 00:57 Uhr: Die Westfälische Straße in Olpe ist großräumig gesperrt, Feuerwehr und Polizei riegeln das Gebiet um das Kreishaus Olpe weiträumig ab. In den Abendstunden des 07.08. ist bei der Polizei eine Bombendrohung eingegangen die sich auf das Gesundheitsamt bezog. Auch Sprengstoffspürhunde sind im Einsatz, wir berichten nach.

UPDATE: Die Spezialisten der Polizei haben die kompletten Räumlichkeiten durchsucht und es konnte Entwarnung gegeben werden. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung.

UPDATE (ots) Am Samstag um 22:35 Uhr ging bei der Leitstelle der Polizei Olpe eine Bombendrohung gegen das Gesundheitsamt ein. Da zunächst von einer Ernsthaftigkeit ausgegangen werden musste, wurden starke Polizeikräfte, u.a. ein Sprengstoffspürhund, in die Kreisstadt beordert. Die im Gebäude ansässige Rettungsleitstelle des Kreises Olpe wurde geräumt. Nachdem gleichlautende Drohungen in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen eingingen und die Durchsuchung des Gebäudes negativ verlief, konnten die Maßnahmen zurückgenommen werden. Gegen den bislang unbekannten Urheber der Drohung wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fotos: Andreas Trojak / wirSiegen.de