Alkoholkonsum während Pandemie – AWO Suchthilfe unterstützt Hilfesuchende

(wS/red) Siegen 22.01.2021 | AWO Suchthilfe unterstützt Hilfesuchende

In den vergangenen Monaten hörte man immer wieder davon, dass der Konsum von Alkohol seit Beginn der Corona-Pandemie ansteige. Fakt ist: Immer mehr Menschen haben Kurzarbeit und auch so mancher hat seinen Job verloren. Was bleibt sind häufig Ratlosigkeit („Finde ich einen neuen Job?“), Ängste und Sorgen („Kann ich noch meine Familie ernähren und Miete zahlen?“) und Langeweile („Warum nicht schon Alkohol zum Frühschoppen oder das Bier zum Mittagessen?“). Viele Unternehmungen können nicht stattfinden, da alle Einrichtungen für Freizeitgestaltung und die meisten Geschäfte geschlossen haben. Keine Verpflichtungen verführen dazu schon früher am Tag mit dem Konsum von Alkohol zu beginnen.

Wer bemerkt, dass sein eigener Alkoholkonsum immer weiter zunimmt und mehr Raum in der Alltagsbewältigung einnimmt, kann dagegen steuern und Alternativen im Umgang mit Alkohol erlernen. Die AWO Suchthilfe leistet hierbei professionelle Unterstützung. Das Mitarbeiter-Team überlegt mit den Betroffenen gemeinsam, was ihnen helfen kann, erarbeitet Strategien und vermittelt, wenn gewünscht, auch weiterführende Hilfe.

Die AWO Suchthilfe in der Hindenburgstraße 8 in Siegen ist unter der Tel. 02 71 / 38 68 12 – 0 weiterhin für Hilfesuchende erreichbar. Telefonische Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 9:00 Uhr – 12:00 Uhr und montags, dienstags und donnerstags 13:30 Uhr – 16:30 Uhr.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier


BE100