Firmeneinbruch scheiterte – Polizei stellt sechs verdächtige Minderjährige

(wS/ots) Hilchenbach-Müsen 28.06.2021 | Am Samstagabend (26.06.2021) haben mehrere Personen versucht, in eine kunst- und schaumstoffverarbeitende Firma in Hilchenbach-Müsen einzubrechen.

Hierbei wurde ein Alarm ausgelöst, der in der Folge die Polizei auf den Plan rief. Bei Eintreffen der ersten Streifenfahrzeuge flüchteten zunächst zwei Personen aus dem Umfeld der Firma, die dort offenbar Schmiere gestanden haben. Offenbar durch die beiden 15-jährigen Jugendlichen alarmiert, brachen auch die anderen Mittäter ihr Vorhaben ab. Im weiteren Umfeld konnten dann vier Personen festgestellt werden, bei denen der begründete Verdacht bestand, dass sie an dem Einbruchversuch beteiligt waren. Hierbei handelte es sich um 14- bis 17-jährige Kinder bzw. Jugendliche.

Bereits vor wenigen Wochen war es bei der Firma zu einem weiteren Einbruch gekommen. Aufgrund derzeitiger Erkenntnisse ist nicht auszuschließen, dass damals zumindest Einzelne der Gruppe bei der Tat beteiligt gewesen sein könnten. Damals kam es aufgrund Vandalismus im Inneren der Firma zu erheblichen Sachbeschädigungen. Nach abgeschlossenen Personenfeststellungen sind die Minderjährigen in die Obhut der Eltern entlassen worden.

Das Kriminalkommissariat in Kreuztal führt in beiden Fällen die Ermittlungen.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier