Trunkenheit im Straßenverkehr

tbs/po – Olpe – Als gestern Abend Polizeibeamte einen 60-jährigen Autofahrer im Weierhohl in Olpe anhielten, bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Angehaltenen.

Der Audifahrer wurde daher zur Polizeiwache gebeten, um seinen Alkoholwert bestimmen zu lassen. Das Ergebnis lag bei etwas über 0,5 Promille.

Die Polizei weist darauf hin, dass sich Alkohol und Straßenverkehr gegenseitig ausschließen. Nicht nur, dass man sich und andere gefährdet. Bereits ab 0,5 Promille drohen empfindliche Geldbußen und Fahrverbote.

Schon bei 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden, wenn Anzeichen von Fahruntauglichkeit vorliegen oder man an einem Verkehrsunfall beteiligt

ANZEIGE