Bergmann leitet Klinikum München

wS/si  –  Diakonie in Südwestfalen  –  Geschäftsführer Freddy Bergmann verlässt die Diakonie in Südwestfalen: Nach anderthalb Jahren im Siegerland wechselt der 51-jährige Volkswirt zum Städtischen Klinikum München. Dort zeichnet er als kaufmännischer Geschäftsführer für insgesamt 60 Fachkliniken mit 8500 Mitarbeitern verantwortlich. Diese Aufgabe habe ihn gereizt, sagt Bergmann. Trotzdem sei ihm die Entscheidung nicht leicht gefallen. „Ich werde die Diakonie und das Siegerland in guter Erinnerung behalten.“

Die Gesellschafter bedauern den Weggang Bergmanns. „Wir haben auf einen längeren gemeinsamen Weg gehofft“, erklären Pfarrer Christoph Meyer (Ev. Krankenhausverein) und Pfarrer Günther Albrecht (Diakonisches Werk). In den kommenden Wochen soll über Bergmanns Nachfolge entschieden werden. Bis zu diesem Zeitpunkt führt Dr. Josef Rosenbauer als Sprecher der Geschäftsführung alleinverantwortlich die Diakonie.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]