„Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“

wS/oo  –  Siegen  –   lautet der Titel der Show, mit der Oliver Pocher momentan auf Tour ist und am Donnerstagabend rund 700 Besucher gnadenlos das sagte, was die Fans hören wollten.

Oliver Pocher gab sich von der ersten Minute an locker, wie man ihn von der Mattscheibe her kennt und bewies auch gleich, kein bisschen Publikumsscheu zu sein. Denn bereits wenige Minuten nach seiner tänzerischen Einlage mit einigen jungen hübschen Tänzerinnen verließ er samt Mikrofon die Bühne und „löcherte“ die Gäste in der ersten Reihe.

In jedem Satz merkte man Pocher seine Schlagfertig an, gepaart mit einstudierten Sprüchen. Er machte sich über Heidi Klum, einige Politiker, Dieter Bohlen und Gott und die Welt lustig.

Als er „dumme Sprüche“ über die Bewohner des Fischbacherbergs machte, hatte er die Fans ebenfalls auf seiner Seite. Auch sonst hatte sich der sympathischen Comedy-Star gut über die Krönchenstadt informiert, wusste, dass es dort immer mindestens vier Grad kälter sei als in Köln und brachte auch mit anderen Weißheiten die Besucher zum herzhaften Lachattacken. 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]