Kaum geöffnet – schon brannte die „Alte Linde“

wS/os.  Niederdielfen – 06.10.2012 –  „Rettet die Alte Linde“ vor dem Abbruch lautete das Motto vor einigen Monaten als die alte Traditionsgaststätte in der Niederdielfer Ortsmitte abgerissen werden sollte. Doch schnell fanden sich einige Bürgerinnen und Bürger um die Gaststätte zu retten und gründeten den Bürgerverein „Zur Alten Linde“ Niederdielfen.

Doch die gesamten Bemühungen und tausende Stunden Arbeit wären am Samstag fast einem Feuer zum Verhängnis geworden. Am Samstagnachmittag 16 Uhr wurde die „Alte Linde“ feierlich eröffnet und zahlreich geladenen Gäste machten es sich in der Gaststätte gemütlich und warteten auf ihr Essen. Doch nur 15 Minuten später rückten zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr an, räumten und evakuierten die Gaststätte.

In der Küche war das Fett einer Fritteuse in Brand geraten und es entwickelte sich eine große Stichflamme. Beherzt warf der Gastwirt der eilig aus dem Gastraum kam eine Löschdecke über das brennende Fett. Zwei Feuerwehrmänner drangen anschließend unter schweren Atemschutz in die Küche ein und löschten erst einmal die Flammen mit Schaum. Anschließend trugen sie die Fritteuse ins Freie um sie hier vollends abzulöschen.

Die Gäste warteten derweil draußen, konnten es aber nicht abwarten schnell genug wieder hineinzukommen. Dies musste jedoch die Feuerwehr ablehnen, denn erst einmal wurde mit einem Hochleistungslüfter der Brandrauch aus der Küche geblasen. Über die Höhe des Sachschaden stand noch nichts fest.

Bilder: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]