Nachwuchswissenschaftler Jochen Moll geehrt

wS/si  –  Universität Siegen  –  01.10.2012  –  Mitte September wurde Dr.-Ing. Jochen Moll, ehemals Department Maschinenbau der Universität Siegen, bei der DACH-Tagung der Deutschen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e.V. (DGZfP) mit dem Nachwuchspreis 2012 geehrt.

Im Rahmen der gemeinsamen DACH-Tagung zwischen der Deutschen, Schweizer- und Österreichischen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung wurde Jochen Moll für seine grundlegenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Strukturüberwachung mit geführten Ultraschallwellen ausgezeichnet. Der Titel seiner preiswürdigen Dissertation, die von Professor Dr.-Ing. Claus-Peter Fritzen im Department Maschinenbau der Universität Siegen betreut wurde, lautet „Strukturdiagnose mit Ultraschallwellen durch Verwendung von piezoelektrischen Sensoren und Aktoren“. Die DGZFP ist die wichtigste Gesellschaft auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Prüfung in Deutschland.

Die grundlegende wissenschaftliche Fragestellung Molls widmet sich der Entwicklung einer lasttragenden Struktur, die selbsttätig über ihren „Gesundheitszustand“ Auskunft erteilt, also Schäden frühzeitig selbst erkennt. Im Unterschied zur konventionellen zerstörungsfreien Prüfung werden die Sensoren hierbei dauerhaft auf der zu überwachenden Struktur installiert. Im Englischen wird dieser Ansatz als „Structural Health Monitoring“ bezeichnet. Diese Technik hilft etwa, dass Wartungsarbeiten z.B. an Flugzeugstrukturen oder Windkraftanlagen effizienter und kostengünstiger durchgeführt werden können als bisher.

Im Rahmen seiner Promotion hat sich Jochen Moll mit der autonomen Schadensdetektion und -lokalisation bei veränderlichen Umgebungstemperaturen beschäftigt. Seine Arbeit umfasst sowohl theoretische Entwicklungen als auch experimentelle Studien. Inzwischen arbeitet er als Postdoktorand an der Goethe Universität Frankfurt am Main im Fachbereich Physik in der Arbeitsgruppe Terahertz/Photonik. Seine Forschungsinteressen liegen derzeit in der Signalverarbeitung und Bildgebung für Mikrowellen- und Millimeterwellenradarsysteme.

Dr. Moll gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Preiskomitees Prof. Dr. Gerhard Mook (Otto von Guericke Universität Magdeburg, re.)

Mehr zu Dr.-Ing Jochen Moll:

http://www.jochenmoll.de.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]