Fußgängerin angefahren, Polizei sucht Fahrer eines silberfarbenen Pkw

wS/po  –  Attendorn  –  08.11.2012  –  Wie heute erst durch eine betroffene Fußgängerin der Polizei gemeldet wurde, ereignete sich am Mittwochnachmittag gegen 17:15 Uhr an der ARAL-Tankstelle an der Heldener Straße in Attendorn ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Die 16-jährige Fußgängerin war zu dieser Zeit auf dem Gehweg an der Heldener Straße unterwegs in Richtung Bahnhof. Als sie sich in Höhe der Einfahrt zur Waschstraße der ARAL-Tankstelle befand, bog ein unbekannter Pkw-Fahrer aus Richtung Stadtmitte kommend nach links auf das Tankstellengelände ab. Beim Abbiegen übersah er die 16-Jährige und erfasste sie mit seiner Fahrzeugfront. Sie stürzte und verletzte sich leicht am Knie. Der Unfallverursacher hielt an und kümmerte sich auch sofort um die Verletzte. Sie war jedoch so geschockt, dass sie zu diesem Zeitpunkt keine Schmerzen verspürte und teilte dem Autofahrer mit, dass alles in Ordnung sei.

Daher fuhr er auch kurze Zeit später wieder in Richtung Stadtmitte davon.

Erst nachdem sich der erste Schock gelegt hatte, verspürte die angefahrene Fußgängerin doch starke Schmerzen und begab sich zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus.

Der betroffene Autofahrer oder Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Attendorn unter Telefon 02722 9269-5300 oder 02722 9269-4121 zu melden.

Die 16-jährige Fußgängerin gab an, dass es sich um einen mit zwei Personen besetzten, silberfarbenen Pkw gehandelt habe. Auf dem Beifahrersitz habe eine Frau mit einem blonden „Pferdeschwanz“ gesessen. Der Fahrer sei etwa 20 – 30 Jahre alt gewesen, habe eine stabile Figur gehabt und eine Brille sowie einen Dreitagebart getragen.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner