Erneuter Lederjackenbetrugsfall

wS/ots Siegen – Am heutigen Mittwoch ereignete sich in Siegen-Geisweid ein Fall eines Lederjackenbetrugs. Gegen 10.15 Uhr wurde in der Sohlbacher Straße ein 66-jähriger Geisweider von dem Fahrer eines Renault angesprochen. Er sei der „Marion“ und er habe Sachen zu verschenken. Der Betrüger fuhr den 66-Jährigen dann zu dessen Wohnung, wo er ihm verschiedene Kleidungsstücke zeigte. Als der Unbekannte jedoch für eine der gezeigten Jacken Geld haben wollte, ging der Geisweider gottlob darauf nicht ein und der in diesem Fall glücklose Betrüger suchte das Weite.

Der Betrüger war vermutlich Italiener, 35 – 40 Jahre alt, etwa 1.65 Meter groß, schlank, hatte kurze schwarze Haare, trug eine Sonnenbrille mit Spiegelgläsern sowie ein weißes Hemd und eine Bluejeans. Er fuhr einen rostbraunen Pkw der Marke Renault mit italienischem Kennzeichen.

Die Polizei warnt erneut vor der geschilderten Masche. Insbesondere älteren Menschen wird zu besonderer Vorsicht geraten. Ein erneutes Auftreten der Trickbetrüger kann nicht ausgeschlossen werden.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .