"RaBauKi"-Bauspielplatz öffnete seine Tore

wS/si – Siegen – Bereits zum 18. Mal fiel der Startschuss für das Siegener Bauspielplatz-Projekt des Vereins „RaBauKi“. Täglich können fortan 150 Kinder in den nächsten drei Sommerferien-Wochen ihre Fähigkeiten im Hämmern und Sägen ausprobieren und ihre eigene Hütte auf dem Siegener Fischbacherberg errichten.

Von 10 bis 17 Uhr bauen die Kinder jeden Tag am „RaBauKi“-Dorf und erforschen zudem einen vielfältigen Lern- und Erfahrungsraum. Neben dem Bauen und Gestalten der eigenen Hütte bietet der Verein „RaBauKi“ unter anderem die Mitarbeit an einer täglichen Radiosendung, das Fußballspielen, Jonglieren und Malen oder das Schmieden und Stockbrot backen am Lagerfeuer an.

„Wie jedes Jahr ist dieses Projekt nur durch die vielen Spender und Unterstützer möglich, die uns Holz, Nägel, Werkzeug und Vieles mehr zur Verfügung stellen. Diesen Spendern möchten wir schon jetzt von ganzem Herzen danken“, betont Robert Müller, der bereits im Vorjahr als ehrenamtlicher Betreuer dabei war.

Nicht nur den Eltern der Kinder, sondern auch neugierigen Siegenern und Siegerinnen will der Verein „RaBauKi“ in diesem Jahr die Möglichkeit geben, ein wenig Bauspielplatzluft zu schnuppern. Daher lädt er jeweils mittwochs von 16 bis 18 Uhr auf das Erfahrungsfeld „Schön&Gut“ auf den Siegener Fischbacherberg ein.

rabauki03

rabauki02

Rabauki01

Fotos: Verein

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .