Viele Gaumenfreuden auf dem Bauernmarkt

wS/wi  – Wilnsdorf – Buntes Treiben wird am Sonntag,  6. Oktober, den Wilnsdorfer Marktplatz beherrschen: Der traditionelle Bauern- und Naturmarkt lockt mit einem reichhaltigen Angebot an landwirtschaftlichen Erzeugnissen. In diesem Jahr präsentieren rund 70 Direktvermarkter ihre hochwertigen Produkte und laden dazu ein, regionale Spezialitäten zu probieren. Zugleich präsentieren sich viele ortsansässige Geschäfte mit einem verkaufsoffenen Sonntag.

Zahlreiche Gaumenfreuden warten ab 11 Uhr auf die Marktbesucher. Erntefrisches Obst und Gemüse, Leckeres vom Fisch, Honig, Ziegen- und Schafskäse, Brot, Nudeln und vieles mehr – und das alles aus heimischer Produktion. Wen interessiert, was auf den Feldern, in Scheunen, Kellern und Ställen passiert, kann direkt beim Anbieter nachfragen.

Strickpullover und Westerwälder Spezialitäten

Zum bunten Markttreiben auf dem Bauernmarkt gehört traditionell auch das ländliche Handwerk. Handgefertigte Strickpullover und Mützen, Schafwoll– und Filzprodukte sowie verschieden Holzarbeiten stehen zum Verkauf. Anregungen zur eigenen Herbstdekoration gibt es bei den Floristen, die sich bei der Kreation herbstlicher Blumensträuße über die Schulter schauen lassen. Außerdem werden am Marktsonntag Kunstwerke aus Holz geschnitzt. Das Werkzeug ist dabei weniger zierlich, der Künstler rückt dem Holz mit der Kettensäge zu Leibe.

Natürlich dürfen auch Vierbeiner nicht auf einem Bauern- und Naturmarkt fehlen. In diesem Jahr können Alpakas bestaunt werden, außerdem warten Schafe, Ziegen und Rassekaninchen auf Streicheleinheiten. Für Kinder wird ein Kettenkarussell anrücken, und wer Lust hat, kann sich beim Entenangeln oder Wettmelken beweisen. Abgerundet wird das bunte Rahmenprogramm von einer kleinen Ausstellung landwirtschaftlicher Nutzfahrzeuge.

Viele Geschäfte rund um Marktplatz geöffnet

Um die Bewirtung der Besucher kümmern sich örtliche Vereine und Feuerwehren: An ihren Ständen stillen Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Bratwurst, geräucherter Fisch oder Waffeln den Hunger. Daneben verführen „Siegerländer“, „Westerwälder“, Tiroler-Wurstspezialitäten, Crepes, Baumstriezel, Zwiebelkuchen und Federweißer, Reibeplätzchen, Backesbrot, Pilzpfanne und gebratene Kartoffelklöße zum Schlemmen. Zusätzlich zum Bauern- und Naturmarkt haben viele Wilnsdorfer Geschäfte, vor allem rund um den Marktplatz, von 13 bis 18 Uhr geöffnet und laden zu einem Einkaufsbummel ein.

Die Gemeinde Wilnsdorf bittet darum, die Parkplätze auf dem Marktplatz, einschließlich der Parkplätze vor dem Rewe-Markt, der KiK-Filiale und dem Rathaus, sowie der Rathausstraße bereits am Samstag,  5. Oktober, ab 20 Uhr für den Aufbau der Stände frei zu halten.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]
.