„Spätlese“ – Aufruhr im Altersheim im Apollo

Spätlese von Folke Braband   Uraufführung am 23. Oktober 2011 im Theater am Kurfürstendamm

Große Theater-Ladies wie Judy Winter, Chariklia Baxevanos und Hannelore Cremer spielen in „Spätlese“ mit. Fotos: Apollo-Theater.

Spätlese von Folke Braband   Uraufführung am 23. Oktober 2011 im Theater am Kurfürstendamm

Charmeur Bruno und der junge Pfleger Tarek sorgen für mächtigen Wirbel im Altersheim.

(wS/apo) Siegen – Da hat Regisseur Jürgen Wölffer, Hausherr im Theater am Kurfürstendamm, ein echtes Traumensemble engagiert: Große Theater-Ladies wie Judy Winter, Chariklia Baxevanos und Hannelore Cremer spielen in „Spätlese“ mit – plus der Erzkomödiant Achim Wolff.
„Spätlese“ ist von Montag bis Mittwoch, 3. bis 5. Februar – Beginn jeweils 20 Uhr – im Siegener Apollo-Theater an der Morleystraße 1 zu erleben. Die Story ist schnell erzählt: Maria, Agnes und Josefine, drei nicht mehr ganz taufrische, aber umso schlagfertigere alte Damen, verbringen den Herbst ihres Lebens in der Seniorenresidenz „Abendrot“. Bridgepartien, kleine Sticheleien und regelmäßige Trauerfeiern zählen zu den Höhepunkten ihres geruhsamen Daseins.

„Ein zum Schreien komischer Theaterabend“

„Das ändert sich jedoch prompt, als eines Tages nicht nur der junge Pfleger Tarek, sondern auch der charmante Witwentröster Bruno auf der Bildfläche erscheinen und die Herzen der Damen höher schlagen lassen. Und als schließlich auch noch eine mysteriöse Unbekannte ihren Besuch ankündigt, gerät die Welt der „Golden Girls“ endgültig außer Kontrolle. Wie das Apollo-Theater mitteilt, sind alle drei Vorstellungen bereits ausverkauft!

Spätlese von Folke Braband   Uraufführung am 23. Oktober 2011 im Theater am Kurfürstendamm

Maria, Agnes und Josefine, drei nicht mehr ganz taufrische, aber umso schlagfertigere alte Damen,

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.