Sportfreunde: Michael Boris weg – Hagner übernimmt

wS/sp – Siegen – Der Trainerwechsel ist nun Gewissheit: Wie bereits berichtet, verlässt Michael Boris die Sportfreunde Siegen und wechselt zum Regionalliga-Konkurrenten und Namensvetter aus Lotte. Der bestehende Vertrag von Michael Boris wurde in beiderseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der 38-jährige angehende Fußballlehrer hatte den Verein am Dienstag um die Freigabe und damit Auflösung seines noch bis Juni 2014 laufenden Kontrakts gebeten. Diesem Wunsch haben die Verantwortlichen von Sportfreunde Siegen nun entsprochen.

Trainerwechsel in Siegen: Der neue Chefcoach Matthias Hagner (3. v. re.) leitete bereits das Training am Mittwochmorgen im Leimbachtal. Fotos: Jürgen Kirsch / wirSiegen.de

Trainerwechsel in Siegen: Während Michael Boris bereits auf dem Weg nach Lotte war, leitete der neue Chefcoach Matthias Hagner (3. v. re.) bereits das Training am Mittwochmorgen im Leimbachtal. Fotos (3): Jürgen Kirsch / wirSiegen.de

Geschäftsführer Ulrich Steiner: „Wir haben immer gesagt, dass wir Michael, insbesondere vor dem Hintergrund seiner hervorragenden Leistungen hier in Siegen, keine Steine in den Weg legen wollen. Die vergangenen zweieinhalb Jahre mit ihm waren geprägt von einem professionellen, aber dennoch offenen und menschlich einwandfreien Umgang miteinander und genau so ist auch der Abschied vonstatten gegangen. Selbstverständlich war dies eine für alle Beteiligten schwere Entscheidung, denn wir wissen und sehen ja beim Blick auf die Tabelle, wie wertvoll Michael Boris für Sportfreunde Siegen war und ist. Dennoch muss man konstatieren, dass wir ihm die sportliche Perspektive, die er für seine persönliche Entwicklung gerne hätte, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zusichern können. Es ist kein Geheimnis, dass wir, um auch zukünftig eine Spitzenmannschaft der Regionalliga West zu sein, die Unterstützung der südwestfälischen Wirtschaft in weitaus stärkerem Maß benötigen. Aus diesem Grund haben wir uns nun auf diesen Schritt verständigt.“

Auf dem Kunstrasen am Leimbachstadion nahm die Regionalliga-Mannschaft von Sportfreunde Siegen die Vorbereitung auf  die Rückrunde auf.

Auf dem Kunstrasen am Leimbachstadion nahm die Regionalliga-Mannschaft von Sportfreunde Siegen die Vorbereitung auf die Rückrunde auf.

Michael Boris sagte: „Diese Entscheidung ist mir alles andere als leicht gefallen, denn ich habe hier bei den Sportfreunden meine bisher schönste und auch erfolgreichste Zeit als Trainer erlebt. Der Verein, das Umfeld und besonders die Fans sind mir ans Herz gewachsen und ich habe hier viel Sympathie und Unterstützung erfahren. Ich möchte auch ganz ausdrücklich betonen, dass ich nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Verein war, sondern dass man explizit auf mich zugekommen ist und sich sehr um mich bemüht hat. Letztlich war das eine rein rationale Entscheidung im Sinne meiner beruflichen Zukunft. Ich möchte mich bei allen im und um den Verein für die tolle Zeit und die sehr gute Zusammenarbeit bedanken und ich ziehe nochmal den Hut vor den großartigen Fans, die die Sportfreunde Siegen haben.“

Für den Wechsel von Michael Boris wird eine Ablösesumme fällig, über die die Sportfreunde und der neue Verein des 38-Jährigen Stillschweigen vereinbart haben. Im Zusammenhang mit dieser Entscheidung gibt es weitere personelle Änderungen bei Sportfreunde Siegen. Mit Ex-Profi Matthias Hagner hat der Verein bereits einen Nachfolger gefunden. Der A-Lizenz-Inhaber übernimmt die Regionalliga-Mannschaft der Siegener zunächst als Cheftrainer bis zum 30. Juni 2014, während Jugendmanager Oliver Pagé vorerst Trainer der U23-Mannschaft wird.

Hagner, der bis zuletzt das U23-Team der Sportfreunde trainierte, übernimmt bis zum Saisonende die Regionalliga-Mannschaft der Siegener.

Hagner, der bis zuletzt das U23-Team der Sportfreunde trainierte, übernimmt bis zum Saisonende die Regionalliga-Mannschaft. Co-Trainer bleibt Frank Döpper.

„Wir haben volles Vertrauen in Matthias Hagner, dass er diese Aufgabe zu unserer absoluten Zufriedenheit erfüllen wird“, so Ulrich Steiner. Matthias Hagner: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, ich übernehme hier in Siegen eine intakte Mannschaft, die ich ja bereits seit Sommer aus gemeinsamen Trainingseinheiten kenne. Ich möchte mich bei Michael Boris herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken und ich wünsche ihm bei seinem neuen Verein alles Gute!“

Unterstützung bekommt Matthias Hagner, der am Mittwochmorgen bereits das Training der Regionalliga-Mannschaft leitete, im organisatorischen Bereich von Daniel Schäfer, der künftig als neuer Team-Manager und somit als Bindeglied zwischen Trainerstab und Team auf der einen Seite sowie den verschiedenen Sportfreunde-Abteilungen auf der anderen Seite agieren wird.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .