Unwetter wütet über dem Siegerland

(ws/oo) Geisweid – Wie erwartet hat das Sturmfeld von Orkantief „Qumaira“ kurz vor Freitagmittag auch das Siegerland erfasst. Zeitweise fegten schwere Sturmböen mit hoher Geschwindigkeit über die Höhenlagen hinweg und rissen einige Bäume um. Nachdem in der Schießbergstraße in Geisweid eine Kiefer entwurzelt wurde und quer über die Straße fiel, riefen Anwohner die Feuerwehr.

Feuerwehrmänner des Löschzuges Geisweid rückten mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug an und mit Motorsägen wurde der Baum zersägt. Doch damit war die Gefahr nicht gebannt. Einige dutzend bis zu 25 Meter hohe Fichten und Kiefern, die auf einem Privatgrundstück stehen, bogen sich durch den Sturm gefährlich durch. Schließlich wurde die Polizei sowie das Ordnungsamt der Stadt Siegen zur Gefahrenstelle gerufen, die die Schießbergstraße komplett sperrte.

Auf der gesamten Känerbergstraße waren Plastikmülleimer durch die Gegend geflogen, richteten aber glücklicherweise keinen Schaden an. Ebenso war hier von einem Schornstein eine Betonabdeckung heruntergeweht worden. Auf dem Dach der ehemaligen Sparkasse an der Weidenauer Straße mussten die Dachdecker ihre Dachpappe von der Straße einsammeln. Auch diese war heruntergeweht worden.

UnwetterSiegerland1

UnwetterSiegerland2

UnwetterSiegerland3

UnwetterSiegerland4

UnwetterSiegerland6

UnwetterSiegerland7Fotow: wirSiegen.de