Ingenieure spendeten für Technikmuseum

SpendeTechnikmuseum

Der Vorstand des Technikmuseums Freudenberg freute sich über eine Spende vom Verein Deutscher Ingenieure über 2000 Euro, die für die Jugendarbeit eingesetzt werden sollen. Foto: Technikmuseum.

(wS/freu)  Freudenberg –  Zur Unterstützung der schulischen Ausbildung überreichte der Siegener Bezirksverein des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI e.V.) eine Spende über 2.000 € an das Technikmuseum Freudenberg. Die Spende soll genutzt werden, um im aktuell entstehenden Erweiterungsbau einen außerschulischen Lernort einzurichten. In diesem sollen Schülerinnen und Schüler bis 16 Jahre als „kleine Forscher“ spielerisch an technische Zusammenhänge herangeführt werden, experimentieren und so technische Lösungen praxisnah entdecken.

VDI unterstützt Jugendarbeit

Bereits in der Vergangenheit wurden Veranstaltungen des VDIni Clubs Siegen, dem Arbeitskreis des VDI für Kinder, in Zusammenarbeit mit dem Technikmuseum Freudenberg durchgeführt. Der VDI Siegen unterstützt mit der Kooperation und der Spende die Jugendarbeit des Technikmuseums mit der auf unterhaltsame Weise naturwissenschaftliche Zusammenhänge an Kinder und Jugendliche vermittelt werden sollen. Zukünftig sollen regelmäßige Veranstaltungen mit den örtlichen Schulen durchgeführt werden.

Die Spende wurde dem Technikmuseum durch den 1. Vorsitzenden des Siegener Bezirksverein des VDI,  Dr.-Ing. Axel Müller, den Schatzmeister  Dipl.-Ing. Heinz Sondermann sowie den Referenten für Öffentlichkeitsarbeit  Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Ansorge überreicht. Seitens des Technikmuseums nahmen an der Spendenübergabe teil:  Ralf Loos – 1. Vorsitzender,  Friedhelm Geldsetzer – 2. Vorsitzender und  Wolfgang Leh – Schatzmeister teil.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.