Mittelfluss der Landesgelder für Kultur möglich

Kulturprojekte

Tanzen heißt reden mit Füßen“ meinen Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums Kreuztal. Das Projekt wird mit Mitteln des Landesprogramms Kultur und Schule gefördert. Bild: Alexander Rothenpieler.

(wS/krsw)  Kreis Siegen-Wittgenstein – Seit 2007 unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen mit seinem Förderprogramm Kultur und Schule Projekte zur künstlerisch-kulturellen Bildung an Schulen und Kindergärten. Für das Siegerland und das Wittgensteiner Land mit Ausnahme der Stadt Siegen, die ein eigenes Auswahlverfahren durchführt, wird das Programm vom Kulturreferat des Kreises Siegen-Wittgenstein koordiniert.

Förderanträge beim Kreiskulturreferat einreichen

Schulen und KiTas aus den kreisangehörigen Städten und Gemeinden von Bad Berleburg bis Wilnsdorf können gemeinsam mit ihren künstlerischen Projektpartnern Förderanträge beim Kreiskulturreferat einreichen. Im Zuge der Antragstellung steht die zuständige Mitarbeiterin Christine Otterbach den Künstlerinnen und Künstlern mit Rat und Tat zur Seite, beantwortet offene Fragen und gibt Anregungen für Projektideen. Die Anträge werden einer aus Kulturschaffenden und Pädagogen bestehenden Jury vorgelegt, die über die Fördertauglichkeit der einzelnen Projekte entscheidet. Auf dieser Grundlage leitet das Kulturreferat das Antragsverfahren bei der zuständigen Stelle des Landes, der Bezirksregierung Arnsberg, ein und benachrichtigt die Antragsteller über bewilligte Projektunterstützungen.

Auszahlung der Fördergelder über das Kreisschulamt

Die Auszahlung der Fördergelder an die Kommunen im Kreisgebiet als Schulträgerinnen der teilnehmenden Schulen läuft über das Schulamt des Kreises. So werden im laufenden Schuljahr für 18 Projekte im Kreisgebiet mehr als 40.000,- Euro aus dem Landesprogramm Kultur und Schule für die heimische Region bereitgestellt. Seit der ersten Auflage von Kultur und Schule flossen knapp 250.000,- Euro aus Düsseldorf über das Kulturreferat des Kreises in die Städte und Gemeinden Siegen-Wittgensteins.

Kulturreferent Wolfgang Suttner freut sich, dass durch das Engagement des Kreises Siegen-Wittgenstein der Mittelfluss der Landesgelder möglich wird und allen Kommunen im Kreisgebiet zugute kommt. Die Chancen, mit einem innovativen Projektvorschlag an Fördergelder zu kommen, stehen also nicht schlecht.

Kulturreferat rät: Projektanträge einreichen

Theater, Musik, Bildende Kunst, Tanz, Literatur oder Neue Medien: Wer noch einen Projektantrag für das Landesprogramm Kultur und Schule 2014/2015 einreichen will, sollte sich sputen. Bis zum 31.03.2014 können Kindergärten und Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein noch gemeinsam mit ihren künstlerischen Projektpartnern Vorschläge und Ideen einreichen, wie sie den kulturellen Stundenplan ihrer Einrichtung im kommenden Schuljahr bereichern wollen. Danach geht nichts mehr, wie das Kulturreferat des Kreises Siegen-Wittgenstein mitteilt. Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein mit Ausnahme der Stadt Siegen reichen ihre Projektanträge bitte beim Kreis Siegen-Wittgenstein, Kulturreferat, Christine Otterbach, Koblenzer Str. 73, 57072 Siegen ein. Die Schulen innerhalb der Stadt Siegen wenden sich bitte an Stadt Siegen, KulturSiegen, Helga Dellori, Markt 2, 57072 Siegen.

Sämtliche Informationen zum Landesprogramm Kultur und Schule sowie die Antragsformulare sind im Internet auf www.kulturundschule.de abrufbar.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.