"Vereinsmanagement“-Seminar in Neunkirchen

(wS/sw) Neunkirchen – Die Kooperation von Vereinen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels steht im Mittelpunkt des Seminars „Vereinsmanagement“. Dabei geht es um die Notwendigkeit, künftig Vereinsaktivitäten verstärkt über die Vereins-, Orts- bzw. Stadtteilgrenzen hinaus zu koordinieren.

Jeder Verein verfügt über unterschiedliche Ressourcen und Kompetenzen, die es lohnt, im Rahmen von Kooperationen zusammenzuführen und auszutauschen. Zum Beispiel bei der Ausrichtung von gemeinsamen Festen oder der kollektiven Nutzung der Vereinsinfrastruktur. Referent Michael Joswig geht mit den Teilnehmern in diesem Seminar der Frage nach: Wie gelingt eine Kooperation unter Einbezug der je spezifischen Werte und Traditionen der ehrenamtlich Tätigen?

Besonders in Zeiten, in denen ehrenamtliches Engagement in Vereinen und Verbänden viele gesellschaftliche Bereiche gestaltet, ist eine vernünftige Vereinsarbeit und Struktur zwingend erforderlich. Das Seminar wird erstmals in Kooperation des Ehrenamtservices sowie der Regionalentwicklung des Kreises Siegen-Wittgenstein im Fortbildungskalender 2014 für ehrenamtlich Engagierte angeboten.

Das zweitägige Seminar findet am 28. und 29. März im Dorfgemeinschaftshaus Neunkirchen-Zeppenfeld statt (Freitag von 15 bis 19.30 Uhr und Samstag von 9 bis 14.30 Uhr).

Die Teilnahme ist für ehrenamtlich Tätige kostenlos. Informationen und Anmeldung: Yvonne Partmann, Ehrenamtservice des Kreises Siegen-Wittgenstein, Telefon: 0271 333-2310, oder Anne-Kathrin Werthenbach, Fachgebiet Regionalentwicklung, Kreis Siegen-Wittgenstein, Telefon 0271 333-1165.

.
Anzeige/Werbung