Eigene Matratze in Brand gesetzt – 2 Personen verletzt

(wS/ots) Bad Berleburg. Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat ermittelt aktuell gegen einen 62-jährigen Bad Berleburger wegen fahrlässiger Brandstiftung. Der stark alkoholisierte Mann hatte am Dienstagnachmittag in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Emil-Wolff-Straße offenbar seine eigene Matratze in Brand gesetzt und dann vergeblich mit einem Topf Wasser zu löschen versucht. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung der Wache Bad Berleburg zog den 62-Jährigen schließlich aus seinem stark verqualmtem Zimmer, Feuerwehrkräfte mussten den Mann schließlich aus der 2. Etage des Hauses bergen. Der 62-Jährige und eine weitere Person erlitten bei dem Geschehen Rauchgasvergiftungen und wurden deshalb einem Krankenhaus zugeführt. Die Matratze wurde durch die Feuerwehr aus dem Haus entfernt und gelöscht.

blaulicht

Anzeige: Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]