Löschzug Alchetal hat jetzt eine Kinderfeuerwehr

(wS/oo) Siegen-Trupbach – Da staunten die elf Jungs und zwei Mädchen im Alter zwischen 6 und 10 Jahren nicht schlecht, dass so viel „Prominenz“ extra für sie aufgefahren ist. Neben dem Leiter der Siegener Feuerwehr Matthias Ebertz war auch Siegens stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Flohren, der Vorsitzende des Feuerschutz-Ausschusses Frank Weber, Kreisbrandmeister Bernd Schneider sowie zahlreiche Feuerwehrangehörige nach Trupbach zur Feuerwehr gekommen.

FW-Kinder14

Offizielle wurde hier eine Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen, die zweite – neben der Feuerwehr Geisweid – innerhalb der Stadt Siegen. Für die „Löschzwerge“ – so nennen sich jetzt die Kids – hatten die Erwachsenen einiges vorbereitet. Die Würstchen brutzelten schon auf dem Grill und Matthias Ebertz hatte einen mysteriösen Karton mitgebracht. „Ob da was für uns ‚Löschzwerge‘ drin ist“, dachte sich manch einer. Doch überreichte Feuerwehrleiter Matthias Ebertz der Leiterin der Kinderfeuerwehr Julia Bieder die Ehrengründungsurkunde.

Neben Julia Bieder sind noch Kathrin Billig und Michaela Otterbach mit im Team. Schon seit zwei Jahren hegte die Feuerwehr den Wunsch nach einer Kinderfeuerwehr und im April dieses Jahres war es endlich soweit. Die elf Jungen und zwei Mädchen wurden mit Helmen, Hosen, Jacken und T-Shirts ausgestattet und auch die ersten Übungsabende haben schon stattgefunden. Dort lernten die „Löschzwerge“ schon Mal den Notruf kennen, Erste-Hilfe-Grundlagen und auch etwas über Atemschutz.

Als nächstes steht die Fahrzeugkunde und die Besichtigung der hauptamtlichen Wache Siegen auf dem Programm. Angelika Flohren erinnerte sich aus ihrer Kindheit an den kleinen grünen Drachen „Grisu“, der einen großen Feuerwehrhut hatte und immer Feuerwehrmann werden wollte. „Ihr seid heute die Hauptpersonen, liebe Kinder, und es ist toll wenn ihr schon so jung lernt, was Feuerwehrleute bei ihrer Arbeit alles leisten“, so die stellvertretende Bürgermeisterin.

So viel Engagement ist vorbildlich! Die Kinder werden spielerisch in Fahrzeug- und Gerätekunde, Brandschutzerziehung, Bewegungsspielen und vielem mehr unterrichtet. Sie wachsen sozusagen mit der Feuerwehr auf. Am Ende gab es dann noch das Karton-Geheimnis zu lüften: Matthias Ebertz überreichte jedem der „Löschzwerge“ einen Teddybären sowie eine leuchtend-reflektierende Mütze.

FW-Kinder03

FW-Kinder08

FW-Kinder10

FW-Kinder18

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .