VIDEO: Kleinwagen schleuderte unter Schutzplanken – Zwei Verletzte


(wS/oo) Siegen – Erneut ereignete sich auf der Sauerlandlinie zwischen den Anschlussstellen Siegen/Netphen und Siegen-Eisern ein schwerer Verkehrsunfall. Es war der mittlerweile der vierte Crash innerhalb weniger Tage, der sich auf dem Streckenabschnitt der A45 zwischen Freudenberg und Siegen ereignet hatte. Am Montagvormittag musste neben einem schwer verletzten 23-Jährigen auch eine 25-jährige Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden.

VUP-BAB-Planke25

Ein schwarzer Sportwagen mit Siegener Kennzeichen war bei starkem Schneetreiben auf der dritten Fahrspur unterwegs gewesen und hatte laut der Polizei ein zu hohes Tempo eingelegt. Auf der mittleren Fahrspur fuhr der 23-jährige Mann in seinem Auto und auf der rechten Fahrbahn ein Klein-Lkw.

Der Sportwagen geriet auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern, touchierte das Fahrzeug des 23-Jährigen und schleuderte ihn gegen den 7,5-Tonnen-Laster. Durch den enormen Aufprall wurde der Kleinwagen herumgeschleudert und krachte mit der gesamten Fahrerseite frontal unter die Schutzplanken.

Das Fahrzeug verkeilte sich regelrecht darunter und der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr klemmte an dem Fahrzeugwrack noch die Batterie ab und streute Bindemittel aus, da Öl und Benzin ausgelaufen waren.

Der Rettungshubschrauber „Christoph 25“ landete auf dem nur wenige Meter entfernten Rastplatz „Eisernhardt“. Durch den Unfall und die Rettungsmaßnahmen staute sich der Verkehr auf mehrere Kilometer.

VUP-BAB-Planke19

VUP-BAB-Planke14

VUP-BAB-Planke18

VUP-BAB-Planke12

VUP-BAB-Planke05

VUP-BAB-Planke06

VUP-BAB-Planke02
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier