Standesamt der Stadt Siegen berät wieder Brautpaare

Hochzeitsmesse 2015 in der Siegerlandhalle

(wS/si) Siegen. Wenn am 10. und 11. Januar die Hochzeitsmesse in der Siegerlandhalle stattfindet, ist auch das Siegener Standesamt wieder dabei. Bereits seit vielen Jahren beraten die Mitarbeiterinnen die Heiratswilligen zu allen Fragen rund um die standesamtliche Eheschließung, zum Namensrecht und zur Gestaltung der Trauzeremonie. „Das Beratungsangebot wird von den Besuchern der Hochzeitsmesse gerne in Anspruch genommen“, bestätigte Standesbeamtin Verena Rink. Immerhin hätten sich im vergangenen Jahr rund 180 Paare beraten lassen.

Siegen_WappenVon großen Interesse sei nach wie vor eine Trauung im Oberen Schloss. Verena Rink: „Für alle Paare, die sich einen besonders ausgefallenen und romantischen Rahmen für ihre Hochzeit wünschen, bietet sich die Fürstenhochzeit im Oberen Schloss an.“ Die gotische Halle, stilvoller Empfangsraum für die Hochzeitsgesellschaft vor dem eigentlichen Trauzimmer, befindet sich im ältesten Teil des Schlosses, im Bischofshaus. Die Trauung findet im angrenzenden, von dem Paderborner Künstler Manfred Webel gestalteten, Trauzimmer statt. Hier stehen Sitzplätze für 20 Gäste zur Verfügung. Optischer Blickfang des Trauzimmers ist ein fast vier Meter hoher versilberter Spiegel mit eingeschnittenem nassauischen Wappen dekoriert mit einer Mischung aus Renaissance- und Barockelementen.

Im Anschluss an die Trauungszeremonie lädt das Siegerlandmuseum die Hochzeitsgesellschaft zu einem kleinen Sektempfang in die Gotische Halle oder den romantischen Hof des Oberen Schlosses ein. Weitere Informationen gibt es in der neuaufgelegten Broschüre „Heiraten in Siegen“, die in allen Rathäusern kostenlos ausliegt, im Internet unter www.siegen.de oder direkt beim Standesamt der Stadt Siegen unter Tel. 0271/404-1280 oder per Email: standesamt@siegen.de

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]