Kreis fördert erneut zwei Stipendien im Studienförderfonds Siegen e.V.

Zukunft gestalten – Bildung unterstützen

(wS/siwi) Siegen – Zielstrebigkeit, Motivation und gute Studienleistungen – für Barbara Weier und Tabea Rasche haben sich diese Qualitäten jetzt ausgezahlt.Die beiden Studentinnen der Uni-versität Siegen hatten sich erfolgreich für ein Stipendium des Studienförderfonds Siegen e.V. beworben und können sich über eine finanzielle Förderung des Kreises für zwei Semester freuen.

Empfang der neuen Stipendiaten im Kreishaus: (von links) Michael Schäfer, Leiter der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung des Kreises Siegen-Wittgenstein, Tabea Rasche, Barbara Weier, Ira Drexling, Geschäftsführerin Studienförderfonds Siegen, und Landrat Andreas Müller.

Empfang der neuen Stipendiaten im Kreishaus: (von links) Michael Schäfer, Leiter der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung des Kreises Siegen-Wittgenstein, Tabea Rasche, Barbara Weier, Ira Drexling, Geschäftsführerin Studienförderfonds Siegen, und Landrat Andreas Müller. (Foto: Kreis)

Barbara Weier ist 25 Jahre alt, stammt aus Neunkirchen-Seelscheid und ist Lehramtsstudentin für Berufskollegs mit der Fächerkombination Wirtschaftswissenschaften und Spezielle Wirtschaftslehre. Sie erhielt auch bereits das Stipendium im Vorjahr. Tabea Rasche wurde in Siegen geboren und ist 22 Jahre alt. Sie hat ihren Abschluss als Bachelor of Arts für Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Mathematik, Spanisch und Bildungswissenschaften im Sommer 2014 erworben.

Beide wurden jetzt von Landrat Andreas Müller und dem Leiter der Wirtschafts- und Be-schäftigungsförderung des Kreises Siegen-Wittgenstein, Michael Schäfer, im Kreishaus empfangen. Mit der Förderung von jährlich zwei Stipendien unterstützt der Kreis junge und motivierte Talente in dem Studiengang Lehramt am Berufskolleg sowie den Studienfächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, den sogenannten MINT-Fächern, durch ein Stipendium im Wert von je 1.800 Euro. Die Summe wird vom Bund noch einmal um denselben Betrag aufgestockt.

Mit der Hilfe regionaler Förderer ist es dem Studienförderfonds Siegen e.V. seit 2008 möglich, exzellente Studierende der Universität Siegen mit einem Stipendium zu fördern. Seither konnten knapp 380 Stipendien vergeben werden. Der Kreis Siegen-Wittgenstein unterstützt das Stipendienprogramm der Universität Siegen bereits seit seinem Start: „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen, die sich am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn befinden, auf diese Weise zur Seite stehen können“, betont Landrat Andreas Müller.

Im Studienförderfonds Siegen e.V. vereinen sich neben dem hochschuleigenen Förder-programm zwei weitere Förderprogramme, um einer höheren Anzahl von jungen Men-schen ein Studium zu ermöglichen: zum einen das Deutschlandstipendium und zum anderen das NRW-Stipendienprogramm. In beiden Fällen werden die Stipendien von regionalen Förderern gestiftet. Der Bund bzw. das Land verdoppelt dann jeweils den Stiftungsbetrag.

Diese kooperativ finanzierten Stipendien schaffen neben BAföG und der Förderung durch die Begabtenförderungswerke eine tragfähige weitere Säule der Studienförderung. Den fördernden Unternehmen bietet das Stipendienprogramm zudem die Gelegenheit, sich nachhaltig für die Qualifizierung des Nachwuchses zu engagieren und Talente schon früh zu fördern und kennenzulernen – eine „Win-Win-Situation“ für beide Seiten.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .