Blitzmarathon: Der Kreis Olpe hat gewählt

(wS/ots) Kreis Olpe | Im Vorfeld des Blitzmarathons am kommenden Donnerstag konnten sich die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Olpe wieder im Rahmen eines Votings an dern Auswahl der Messstellen beteiligen.

Respekt vor Leben - ich bin dabei!

Die nachfolgend aufgeführten 15 Messstellen erhielten im Rahmen des Votings von der Bevölkerung die meisten Stimmen und werden beim Blitzmarathon am 16. April von der Polizei berücksichtigt:

Bereich Attendorn:

-Bremger Weg
-Ennest, Mühlenschlader Straße
-Modeschlade
-Repe, K 17

Bereich Drolshagen:

-Benolper Straße

Bereich Finnentrop:

-Heggen, Hauptstraße
-Lenhausen, Westfalenstraße
-Bamenohler Straße

Bereich Lennestadt:

-Elspe, Bielefelder Straße
-Altenhundem, Hundemstraße, Höhe Rettungswache
-Saalhausen, Winterberger Straße (B 236)

Bereich Olpe:

-Bruchstraße
-Günsestraße

Bereich Wenden:

-Bebbingen, L 342

Bereich Kirchhundem:

-Welschen Ennest, Hagener Straße/Frankfurter Straße (B 517)

Achten Sie nicht nur an diesen ausgewählten Strecken auf ihre Geschwindigkeit: Am 16. April kontrolliert die Polizei außerdem an ca. 20 weiteren Stellen im Kreis Olpe die gefahrenen Geschwindigkeiten.

An diesem Blitzmarathon beteiligen sich 21 europäische Länder. Im Kreis Olpe wird die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer am Mittwoch, den 16. April 2015 in der Zeit zwischen 06:00 Uhr und 24:00 Uhr gemessen.

Überhöhte Geschwindigkeit gilt nach wie vor als der Killer Nr. 1 im Straßenverkehr

Noch immer passieren zu viele Verkehrsunfälle, die auf zu schnelles Fahren zurückzuführen sind. Die Polizei im Kreis Olpe beklagte im vergangenen Jahr 2 getötete und 482 zum Teil
schwerverletzte Verkehrsteilnehmer. In der Vielzahl der Fälle war überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache. Deshalb beteiligt sich auch die Kreispolizeibehörde Olpe wieder am neuen Blitzmarathon. Jeder Tote und Verletzte im Straßenverkehr ist einer zu viel und bedeutet Leid und Trauer für die Menschen. Die Polizei wird daher die Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit weiter vorantreiben. Nicht mehr Knöllchen sind dabei das Ziel, sondern weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr. Das zeigt sich schon allein daran, dass die ausgewählten Messstellen am Tag des Blitzmarathons im Vorfeld veröffentlicht werden und die Bevölkerung an der Auswahl beteiligt wird.

Die Polizei erhofft sich von der langfristig angelegten Verkehrssicherheitsstrategie ein Umdenken bei den motorisierten Verkehrsteilnehmern, damit die Zahl der Geschwindigkeitsunfälle mit schweren Folgen weiter gesenkt wird.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .