Zentrales Vormerksystem für Betreuungsplätze

Stadt Siegen startet Online-Kita-Navigator für Eltern

(wS/si) Siegen – Die Universitätsstadt Siegen hat ihren neuen Kita-Navigator unter www.siegen.de gestartet – die Verwaltung will so Eltern den Weg zum „richtigen“ Kindergartenplatz erleichtern und das Anmeldeverfahren für alle Beteiligten transparenter gestalten. Eltern können sich nun erstmals für das Kindergartenjahr 2016/17 online einen Platz in der Wunscheinrichtung vormerken lassen – via PC, Laptop oder Smartphone.

Eltern sollten deshalb ihre Vormerkungen bis Ende Dezember 2015 in den Kita-Navigator eingeben. Die Kindertagesstätten entscheiden dann ab Mitte Januar 2016 über die Vergabe der freien Plätze zum neuen Kindergartenjahr. Auch die Eltern, diezum jetzt kommenden Kindergartenjahr 2015/16ab August noch keine Zusage für einen Kita-Platz haben, können sich schon in den Navigator eintragen.

In Siegen gibt es derzeit 63 Kindertageseinrichtungen – mit dem Kita-Navigator können sich Eltern nun einen Platz vormerken lassen und sichonline über das Angebot der Kitas informieren, denn diese präsentieren sich mit einer Bildergalerie und stellen sowohl ihr Betreuungsangebot wie das pädagogisches Konzept vor.

Betreuungsvertrag wird mit Kita direkt geschlossen

Allerdings ist die Vormerkung keine Garantie für einen Betreuungsplatz. Nach wie vor entscheiden die Kindertageseinrichtungen darüber, welches Kind sie aufnehmen. Wie bisher auch schließen die Eltern direkt mit der Einrichtung einen Betreuungsvertrag ab.

Archivbild: Hercher

Archivbild: Hercher

Wenn sich Eltern über den Kita-Navigator für eine oder mehrere passende Kindertageseinrichtungen entschieden haben, müssen die für die Vormerkung des Kindes erforderlichen Daten eingegeben werden. Die Kita setzt sich dann – je nach Wunsch – per Post oder auf elektronischem Wege mit den Eltern in Verbindung. Wer möchte, kann sich mit seiner E-Mail-Adresse registrieren und erhält ein Passwort für den geschützten Bereich.

Darüber hinaus kann ein Kind während des gesamten Jahres vorgemerkt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Kindertageseinrichtungen im Jugendamt der Stadt Siegen (Rathaus Weidenau) helfen bei der Eingabe gerne weiter.

Eltern können ihre Kinder aber auch weiterhin direkt in den Kitas vormerken lassen.Egal welcher Weg gewählt wird, alle Vormerkungen werden über den Kita-Navigator erfasst. Erhält ein Kind in einer Kita einen Platz, werden automatisch alle weiteren Anmeldungen für dieses Kind im Navigator gesperrt. So werden wieder frei gewordene Plätze nicht unnötig blockiert.

Wenn Eltern im ersten Verfahren keinen Platz für Ihr Kind in einer Wunscheinrichtung erhalten haben, können sie sich nach wie vor mit einer Suchanfrage an das städtische Jugendamt wenden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dann mögliche weitere Betreuungsalternativen anbieten oder vermitteln. Das gleiche Verfahren gilt für die Tagespflege / Tagesgroßpflegestellen (KiTS).

Ein neuer Flyer, der in allen Siegener Rathäusern und Kitas erhältlich ist, informiert über den Kita-Navigator. Weitere Informationen gibt es außerdem auf der städtischen Homepage www.siegen.de und beim Jugendamt im Rathaus Weidenau sowie telefonisch bei Merle Pelkner unter 0271/404-2240 und Regine Wagner unter 0271/404-2925.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .