Die schönsten Orchideenwiesen am Rothaarsteig erkunden

Naturkundliche Führung mit der Biologischen Station

(wS/red) Netphen/Wilnsdorf – Die Wiesen und Weiden zwischen Gernsdorf und Irmgarteichen, an einem Zuweg zum Rothaarsteig gelegen, beherbergen heute die größten Orchideenbestände Westfalens. Sie sind Anziehungspunkt naturinteressierter Wanderer. Wer die überaus großen Orchideenvorkommen selbst erleben möchte, kann dies im Rahmen einer natur- und orchideenkundlichen Führung am Freitag, 12. Juni, von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr tun.

Tausende von Gefleckten Knabenkräutern sind zurzeit auf den Gernsdorfer Wiesen zu bewundern. (Foto: P. Fasel)

Tausende von Gefleckten Knabenkräutern sind zurzeit auf den Gernsdorfer Wiesen zu bewundern. (Foto: P. Fasel)

Die Kreisvolkshochschule, die Biologische Station Siegen-Wittgenstein und der Förderverein NRW-Stiftung laden ein, die Knabenkräuter, Waldhyazinthen, Zweiblätter und Stendelwurz-Orchideen zu erkunden. In dem großen Naturschutzgebiet wurden in den letzten drei Jahren über 25 Hektar Magerwiesen durch die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege erworben. Informationen erteilen auch die hier wirtschaftenden und direktvermarktenden Landwirte Frank Afflerbach und Michael Gierschmann. Treffpunkt für alle Wander- und Naturfreunde ist der große Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Wilnsdorf-Gernsdorf. Das Teilnahmeentgelt der Veranstaltung beträgt 5 Euro.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .