Licht an, Vorhang auf!

create music startet Fotowettbewerb der Kampagne „Westfalen knipst das Licht an“

(wS/siwi) Siegen-Wittgenstein – Feten mit Freunden, tolle Konzerte und spannende Ausstellungen gibt es viele in Westfalen-Lippe! Und mit dem Fotowettbewerb zur Kampagne „Westfalen knipst das Licht an“ startet das Projekt create music nun auch den optischen Beweis. Gemeinsam mit den Musikern von Beau Pignon und Morina Miconnet präsentierten Landrat Andreas Müller, Projektleiter Yao Houphouet und Jens von Heyden vom Kultur!büro des Kreises Siegen-Wittgenstein jetzt die Kampagne der Öffentlichkeit. „Besondere Highlights in der Jugendkultur? Bei uns in Siegen-Wittgenstein? Ich bin sicher, da gibt es jede Menge!“ ist Andreas Müller überzeugt.

Knipsen gemeinsam das Licht an: (v.l.) Adrian Wieland und Amanda Maschka, Mitarbeiter create music, Jens von Heyden, Kultur!büro. Siegen-Wittgenstein, Sebastian Geise und Yasemin Zorlu von Beau Pignon, Yao Houphouet Projektleiter create music, Landrat Andreas Müller und Morina Miconnet. (Foto: Kreis)

Knipsen gemeinsam das Licht an: (v.l.) Adrian Wieland und Amanda Maschka, Mitarbeiter create music, Jens von Heyden, Kultur!büro. Siegen-Wittgenstein, Sebastian Geise und Yasemin Zorlu von Beau Pignon, Yao Houphouet Projektleiter create music, Landrat Andreas Müller und Morina Miconnet. (Foto: Kreis)

„Die besten Plätze, die coolsten Events und die schönsten Momente – wir suchen euer bestes Foto“, ruft Houphouet junge Leute in der Region zur Teilnahme auf: „Dank unserer Partner winken bis zu 1.000 Euro Preisgeld!“. Ab jetzt kann jeder sein Foto auf „www.westfalen-knipst-das-licht-an.de“ hochladen. Drei Kategorien werden angeboten: „Action“, „Humor“ und „Freundschaft“.

„Bei dem Fotowettbewerb können wir in ganz Westfalen-Lippe zeigen, dass es hier bei uns in Siegen-Wittgenstein kleine und große, private und öffentliche, lustige und spannende Events gibt“, unterstreicht der Landrat. Also: Smartphone nehmen und Foto raussuchen, „denn unsere Region hat einiges zu bieten: kleine Konzerte, große Festivals, feiern mit Freunden am See“, unterstreicht auch Jens von Heyden. Der weiß wovon er spricht. Schließlich ist er einer der Festival-Macher von „KulturPur“.

„Wer immer noch glaubt, das Westfalen-Lippe langweilig und verstaubt ist, den werden wir mit unserem Fotowettbewerb ohne Zweifel vom Gegenteil überzeugen“, sagt Yao Houphouet von create music. Der Gewinner des Fotowettbewerbs wird am 24. Oktober bei der großen Musikmesse in der Jovel Music Hall in Münster gekürt – „und wer weiß, vielleicht kommt er ja aus Südwestfalen!“, sagt Houphouet.

create music wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend Kultur und Sport des Landes NRW, der LWL-Kulturstiftung und dem Kultursekretariat NRW in Gütersloh unterstützt. Ziel es ist, junge Bands in Westfalen-Lippe zu fördern. Bands, die von hier kommen, deren Mitglieder zwischen 14 und 30 Jahre alt sind, die schon ein paar eigene Songs haben und die sich – ohne kommerzielle Absichten – professionalisieren wollen, können einen Förderantrag stellen. „Das ist eine tolle Chance für Nachwuchsbands auch bei uns in Siegen-Wittgenstein“, unterstreicht der Landrat. Müller hatte sich erst vor kurzem bei KulturPur selbst vom großen musikalischen Potential der Bands aus der Region überzeugt.

Der Tipp von Yao Houphouet: „Zuerst ein cooles Foto vom letzten Projekt oder Konzert hochladen, dann eine E-Mail an create music schreiben und gemeinsam direkt ein neues Musikprojekt starten.“

Alle Infos zur Kampagne sowie zur Förderung und zu den Projekten gibt es im Netz unter www.westfalen-knipst-das-licht-an.de.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .