Die erste Lesung des Literaturpflasters „Indonesien“ startet am Dienstag

Lesung Leila S. Chudori „Pulang – Heimkehr nach Jakarta“ am 15. September 2015

(wS/blb) Bad Berleburg – Das diesjährige Gastland des Literaturpflasters hat sich bereits in einigen Facetten präsentiert: Vorträge über die Gesellschaft und Entwicklung des Landes haben die Zuhörer fasziniert. Auch die kulinarische Vielfalt wurde im Kochkurs live getestet. Nun wird die erste Lesung mit Spannung erwartet.

Am 15. September ist um 20.00 Uhr Leila S. Chudori mit ihrem jüngst auf Deutsch erschienenen Roman „Pulang“ zu Gast im EJOT-Labor. Einfühlsam und spannend zugleich erzählt Chudori die Geschichte des im Pariser Exil lebenden Indonesiers Dimas Suryo, der über 30 Jahre von der Heimkehr nach Jakarta träumt. Erst seine Tochter Lintang setzt den Traum des Vaters in die Realität um und reist 1998 im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit in dessen Heimatland. Doch dort gerät sie in die Studentenunruhen.

Mit Leila Chudori ist eine Autorin zu Gast, die die Thematik des Regimes in Indonesien in einem meisterlichen Roman umgesetzt hat, den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Karten für die Lesung sind noch an der Abendkasse erhältlich.

Lesung Leila S. Chudori „Pulang – Heimkehr nach Jakarta“ am 15. September 2015. (Foto: Muhammad Bintang Adamas)

Lesung Leila S. Chudori „Pulang – Heimkehr nach Jakarta“ am 15. September 2015. (Foto: Muhammad Bintang Adamas)

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .

30 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute