REMONDIS vs. ver.di – Tarifpartner einigen sich

(wS/red) Siegen/Olpe –  Im Zuge der Tarifverhandlungen zwischen der REMONDIS Olpe GmbH und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben sich die Tarifpartner auf eine Tarifbindung geeinigt. Zu diesem Zweck tritt REMONDIS Olpe zum 1.10.2015 in den Arbeitgeberverband des BDE ein, um die Tarifbindung und damit die Anwendung der entsprechenden Tarifverträge langfristig zu gewährleisten.

Logo_VERDIDieter König, Geschäftsführer von REMONDIS in Olpe, sieht in der jetzt erzielten Einigung einen wichtigen Baustein für die Planungssicherheit beider Seiten und den damit verbundenen Tariffrieden. „Wir freuen uns über die jetzt erzielte Einigung, die sowohl unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch uns als Arbeitgeber ein verlässliches Gerüst im Hinblick auf unsere Tarifpartnerschaft gibt. Als Teil einer Unternehmensgruppe, die sich seinerzeit selber massiv – auch gegen den Widerstand einzelner Wettbewerber -für die Einführung eines Mindestlohns in unserer Branche eingesetzt hat und in der Vergütung sogar oft deutlich darüber liegt, freuen wir uns ganz besonders über das erzielte Ergebnis.“

REMONDIS in Olpe ist das größte private Recyclingunternehmen in der Region und beschäftigt in den Bereichen Abfallsammlung, Verwertung und Recycling insgesamt 219 Mitarbeiter an 7 Standorten. „Wir begrüßen die Entscheidung der Geschäftsführung, Mitglied des Arbeitgeberverbandes zu werden. Sie ist ein wichtiges Signal an die Belegschaft, um bewährte Fachkräfte im Unternehmen zu halten und neue anzuwerben. Der Tarifvertrag ist ein Qualitätsmerkmal für – Gute Arbeit “, so ver.di-Verhandlungsführer Gerd Walter.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .

137 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute