Sonderausstellung: Leonardo Da Vinci – Bewegende Erfindungen

Kreative Ingenieurskunst im Technikmuseum Freudenberg

(wS/red) Freudenberg | Ob kreative Flugobjekte, variantenreiche Brücken, funktionale Trommeln, feingliedrige Getriebe, geistreiche Kugellager, famose Drehkrane, pfiffige Flaschenzüge oder archaisch anmutende Panzer – Leonardo Da Vinci setzte mit seinen futuristischen, technischen Erfindungen die Welt des Mittelalters wortwörtlich in Bewegung. Einfach genial – genial einfach: So lassen sich seine bannbrechenden, phantasievollen Entwicklungen, die ihrer Zeit weit voraus waren, zusammenfassen. Rund 20 Prozent von Leonardo Da Vincis technischen Arbeiten sind heute, 500 Jahren nach der monumentalen Schaffensperiode des berühmten italienischen Genies, als Skizzen oder Zeichnungen noch vorhanden. Etliche dieser Skizzen dienten den Studierenden der Ingenieurstudiengänge der Fachhochschule Bielefeld als Basis, auf der seit 2007 zahlreiche funktionsfähige Modelle entstanden sind – der Grundstein für die interaktive, europaweit erfolgreiche Ausstellung „Leonardo Da Vinci – Bewegende Erfindungen“.

2015-10-22_Freudenberg_ Leonardo Da Vinci-Ausstellung Technikmuseum_Foto_Museum

Der neue Anbau des Technikmuseums. (Foto: Museum)

Leonardo begreifen und erleben – unter dieser Prämisse präsentiert das Technikmuseum Freudenberg vom 29. Oktober bis zum 24. November 2015 mehr als 40 Objekte voller technischer Raffinessen in einer innovativen, sehenswerten Sonderausstellung. Leonardo Da Vinci, der als genialer Maler und Philosoph die Weltgeschichte prägte, war auch ein geistreicher, unermüdlicher Entdecker und Erfinder – das stellt diese wortwörtlich berührende Ausstellung eindrücklich unter Beweis. Fast alle Modelle laden ein zum Begreifen, zum Anfassen, zum Aktivwerden, zum Live-Erlebnis. Klar gibt es auch Informationstafeln inklusive Audioguides, die viele Details präsentieren – aber das Prinzip „learning by doing“ steht bei diesem Ausstellungskonzept im Fokus und lädt damit große und kleine Technikfans, junge und junggebliebene Besucher, Familien und Schulklassen gleichermaßen zum Staunen an.

die Leonardo da Vinci – Ausstellung „Bewegende Erfindungen“ (Foto: FH Bielefeld)

Die Leonardo da Vinci – Ausstellung „Bewegende Erfindungen“ (Foto: FH Bielefeld)

Ob ein sechs Meter großes Schnellbaubrücken-Modell draußen vor dem neuen Museumsanbau, variantenreiche Maschinenelemente in der neuen Lernwerkstatt „PepperMint“, rasante Flugobjekte im Lichthof, witzige Musikinstrumente und unzählige Getriebe-Modelle im SpielRaum, dem modernen Herzstück des Neubaus, oder ein funktionsfähiges Druckerpressen-Modell in der altehrwürdige Museumshalle – Leonardos bewegende Erfindungen bewegen die Gemüter und nehmen mit in Leonardos faszinierende, facettenreiche Welt der Ingenieurskunst und der spielerisch angewandten Technik.

Fazit: Leonardo da Vincis bewegende Erfindungen bewegen die Gemüter und nehmen die Besucher mit in die faszinierende, facettenreiche Welt der Ingenieurskunst und der spielerisch angewandten Technik. Ein besonderer Dank des Technikmuseum-Teams geht deshalb an die beiden Sponsoren, die diese Sonderausstellung mitfinanzierten: Den in Freudenberg ansässigen Unternehmen HF Mixing Group und der Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG.

 

Begleitende Vorträge im Technikmuseum

„Der Leonardische Eid“
Nachhaltigkeit, Ethik, sozial-ökonomische Verantwortung: Leonardos Prinzipien im modernen Ingenieurstudium
Vortrag von Prof. Dr. Ralph Dreher, Universität Siegen
Donnerstag, 12. 11. 2015 um 19 Uhr

„Leonardo da Vinci – beflügelnde Impulse“
Ein sensibles, mosaikartiges Porträt: Wesensmerkmale des
genialen Impulsgebers, Träumers und Visionärs
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Horst Langer,
Fachhochschule Bielefeld
Donnerstag, 19. 11. 2015 um 19 Uhr

Weitere Informationen unter www.technikmuseum-freudenberg.de und www.leonardo-bewegende-erfindungen.de

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .

Werbung / Anzeige