Ulrich Haas als 1. Vorsitzender des TuS Alchen wiedergewählt 

(wS/red) Siegen 18.02.2016 | Der 1. Vorsitzende Ulrich Haas eröffnete die im Januar stattgefundene Mitgliederversammlung des TuS Alchen mit einem Neujahrsgruß an die Anwesenden. Während seiner Rede im vollbesetzten Sportheim ließ er die Ereignisse aus dem Jahr 2015 Revue passieren. In sportlicher Hinsicht sieht sich der Verein zurzeit gut aufgestellt. Die Herren-Mannschaft der Tischtennis-Abteilung konnte im vergangenen Sommer die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Kreisklasse feiern. Neben den Erfolgen in der Meisterschaft konnte das Team auch noch den Pokal in der Herren-D-Klasse nach Alchen holen. Abgesehen von diesen sportlichen Highlights musste der Vorsitzende darüber berichten, dass die Tischtennistische des Vereins zum wiederholten Male durch Dritte derart beschädigt worden sind, dass sie nicht mehr zum Spielbetrieb verwendet werden können. Aufgrund dessen sieht sich der Verein leider gezwungen, die Tische zukünftig gegen anderweitigen Gebrauch zu sichern.

Ulrich Haas als 1. Vorsitzender wiedergewählt – TuS unterstützt „großes“ Dorfjubiläum Alchens

Ulrich Haas als 1. Vorsitzender wiedergewählt – TuS unterstützt „großes“ Dorfjubiläum Alchens

Die Herren 55 der Tennis-Abteilung konnten ihre Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und erneut die Meisterschaft gewinnen. Außerdem konnte sich die Tennis-Abteilung über ihr 25-jähriges Bestehen freuen, das im Sommer mit einem Fest auf der Tennis-Anlage gefeiert wurde. Die Fußball-Abteilung verfügt im Seniorenbereich über drei Mannschaften. Die 1. Mannschaft möchte nach dem Trainerwechsel in der Kreisliga-A den Klassenerhalt möglichst frühzeitig sichern. Die 2. und 3. Mannschaft spielen in unterschiedlichen Gruppen in der Kreisliga-D, wobei die zweite Mannschaft die Tabelle anführt und den Aufstieg in Kreisliga-C anstrebt. Für die Dritte, die erstmals am Spielbetrieb teilnimmt, steht ein Platz im unteren Mittelfeld der Tabelle zu Buche. Der Gesundheitssport, zu denen neben den Herzsportgruppen auch der Lauftreff, Nordic-Walking und die Ski-Gymnastik zählen, erfreut sich immer größerer Beliebtheit und die Übungseinheiten werden auch von vielen Nicht-Mitgliedern aufgesucht.

Im Anschluss an die Berichte des Vorstands und der einzelnen Abteilungen stellte Marco Sokolla den Kassenbericht dar, der im Großen und Ganzen eine stabile finanzielle Lage des Vereins widergespiegelt hat. Es wurde aber darauf verwiesen, dass in 2016 dringend notwendige Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten der Sanitäranlagen im Vereinsheim durchzuführen sind, die grundsätzlich eine erhebliche Belastung darstellen werden. Um diese möglichst gering zu halten, werden Spenden gesammelt und soweit es möglich ist, Eigenleistungen erbracht.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden Dieter Büdenbender, Stefan Gieseler, Wolfgang Meister, Phillip Schindler, Robert Thiel und Werner Utsch (alle 25 Jahre) ausgezeichnet. Peter Irle, Rüdiger Irle sowie Gerd Weber konnten sich über eine Jubiläumsurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft freuen und Heinrich Bäumer, Erich Hadem und Dieter Wodrich gar über 50 Jahre treue Mitgliedschaft im TuS. Außerdem erhielten zahlreiche Vereinsmitglieder das Sportabzeichen, wobei hier stellvertretend Eberhard Labeit genannt sei, der in der Zwischenzeit mehr als 80 Lenze zählt und das Sportabzeichen in Gold mehr als 20 Mal errungen hat.

Nach einer kurzen Pause standen die Neuwahlen zahlreicher Vorstandsposten im Fokus des Interesses. Ulrich Haas wurde dabei als 1. Vorsitzender genauso wiedergewählt wie Stefan Gieseler (Abteilungsleiter Tischtennis). Des Weiteren wurde Jonas Schäfer erstmals durch die Mitgliederversammlung als 2. Geschäftsführer in den Vorstand berufen, die anschließend den Jugendvorstand, der bereits im November auf dessen Jugendvereinstag gewählt worden war, bestätigt hat.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurden u.a. über das 675-jährige Dorfjubiläum Alchens diskutiert und Möglichkeiten vorgestellt, in welchem Rahmen dieses Fest ausgerichtet werden könnte. Die Mitglieder des TuS haben sich dabei mit sehr großer Mehrheit dazu ausgesprochen, dass Fest in „großen Rahmen“ auf dem Festplatz auf der Wolfskaute zu veranstalten. Darüber hinaus ist der Vorstand aufgefordert worden, dass 60-jährige Vereinsjubiläum, das in 2017 ansteht, zu planen bzw. entsprechende Ideen hierzu zu entwickeln.

Ulrich Haas schloss die Sitzung am frühen Abend, bedankte sich für die harmonisch verlaufende Versammlung und lud alle Anwesenden zu einem kleinen Imbiss ein.

Foto:  TuS Alchen

Anzeige /
Werbung buchen /
Ereignis melden

Kostenloses Angebot für Sofortkredit