Polizei stoppt Seniorin nach Geisterfahrt auf der HTS

(wS/ots) Siegen 24.05.2016 | Am Dienstagmittag befuhr eine 75-jährige Autofahrerin die B 62n (HTS) als Geisterfahrerin. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Seniorin – von der BAB kommend – gegen 11.50 Uhr mit ihrem schwarzen Opel Corsa auf dem Autobahnzubringer im Bereich der AS Rinsenau in falscher Fahrtrichtung auf die HTS aufgefahren.

Symbolfoto

Symbolfoto

Die eigentliche Geisterfahrt fand dann auf der innerstädtischen Schnellstraße zwischen dem Europaplatz und dem Ziegenbergtunnel statt. Zwei Autofahrer konnten die Corsa-Fahrerin schließlich zu einem Halt und Wendemanöver auf der HTS bewegen.

Zudem verständigten die Zeugen die Polizei und teilten den Beamten das Kennzeichen der Falschfahrerin mit. Im Zuge der anschließenden Fahndung konnte die Fahrzeugführerin (außerhalb der HTS) durch polizeiliche Einsatzmittel angehalten werden.

Das Siegener Verkehrskommissariat ermittelt nun gegen die Corsa-Fahrerin wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei alle Autofahrer, die durch die Geisterfahrt der 75-Jährigen konkret gefährdet worden sind, sich unter der Rufnummer 0271-7099-0 zu melden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]