LEADER-Region 3-Länder-Eck: Grünes Licht für neue Projekte

Vorstand beschließt drei LEADER-Projekte

(wS/red) Wilnsdorf 21.07.2016 | Sie fördern Bildung, Musik und Sport in unserer Region, und sollen dafür eine Finanzspritze aus Brüssel erhalten: Drei weitere Projekte aus der LEADER-Region 3-Länder-Eck werden in Kürze Geldmittel aus dem entsprechenden EU-Topf erhalten. Das entschied der erweiterte Vorstand , die sogenannte Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region, am vergangenen Montag im Rahmen ihrer jüngsten Vorstandssitzung im Wilnsdorfer Rathaus.

„Die vom Vorstand positiv beschiedenen Projekte haben einen Gesamtumfang von rund 60.000 € und dürfen vorbehaltlich einer Bewilligung durch die Bezirksregierung Arnsberg mit einer 65%igen LEADER-Förderung rechnen“, berichtet der Vorsitzende des Regionalvereins, Dr. Gerhard Zoubek.

Das Bild zeigt den Vorstand des Regionalvereins der LEADER-Region 3-Länder-Eck e.V. und die Vertreter der vier vorgestellten Projekte. (Foto: LEADER-Region 3-Länder-Eck e.V.)

Das Bild zeigt den Vorstand des Regionalvereins der LEADER-Region 3-Länder-Eck e.V. und die Vertreter der vier vorgestellten Projekte. (Foto: LEADER-Region 3-Länder-Eck e.V.)

Die drei positiv beschiedenen Projekte zeigen die vielfältigen Möglichkeiten, die LEADER grundsätzlich und speziell für den heimischen Raum eröffnet:

Die Ev.-Ref. Kirchengemeinde Burbach und die Ev.-Ref. Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf möchten einen regionalen Jugendchor initiieren, ein Projekt das Jugendliche aus der gesamten Region ansprechen und zur Nachwuchssicherung in Chören beitragen soll.

Hinter der ebenfalls regional ausgerichteten Projektidee des Berufskatalogs steckt der Mensavereins der Gemeinschaftsschule Burbach. Ziel ist es ein adäquates Instrument für die schulische Berufsberatung zu schaffen, um den Jugendlichen konkrete berufliche Perspektiven in deren Heimatregion aufzuzeigen zu können. Außerdem profitieren die Unternehmen im südlichen Siegerland von diesem Handlungsansatz zur Fachkräftesicherung.

Der CLV Siegerland e.V. plant mit seinem Projekt „Das sportliche Klassenzimmer“ die Errichtung einer Räumlichkeit im Wielandstadion in Wilnsdorf. Der mit Tartanboden und Technik ausgestattete Raum ermöglicht den ehrenamtlichen Trainern vielfältige Nutzungen – für Sportübungen aber auch zur Video-Analyse von Sportlern und Schülern – und führt damit zu einer Verbesserung im Breiten- und Leistungssportangebot des gemeinnützigen Vereins. Von diesem Angebot kann auch das Gymnasium Wilnsdorf profitieren.

Ein viertes förderwürdiges Projekt, das in der Vorstandssitzung präsentiert wurde, kann mit breiterer Zielsetzung und entsprechender Nachbesserung in der nächsten Vorstandssitzung auf Zustimmung hoffen.

Für die beiden regionalen Projekte „Regionaler Jugendchor“ und „Berufskatalog südliches Siegerland“ sowie das Wilnsdorfer Vorhaben „Das sportliche Klassenzimmer“ gilt es nun die letzte bürokratische Hürde in Form des LEADER-Antrags bei der Bezirksregierung Arnsberg zu nehmen. Anne-Kathrin Hoß, Regionalmanagerin der Region 3-Länder-Eck versichert: „Meine Kollegin Stefanie Wiegel und ich begleiten die Projektträger von der Idee bis zur Bewilligung sehr umsetzungsorientiert und führen durch das Förderverfahren“.

„Sobald der Antrag auf Bewilligung bei der zuständigen Behörde gestellt und ein positiver Bescheid der Bezirksregierung Arnsberg vorliegt, können die Projektträger mit der Umsetzung ihrer Projektmaßnahmen beginnen“, erklärt Dr. Gerhard Zoubek das weitere Vorgehen. In der nächsten Vorstandssitzung am 24. Oktober sollen dann bereits die nächsten Projekte beschlossen werden.

Weitere Projektideen von Bürgerinnen und Bürgern aus den LEADER-Gemeinden Burbach, Neunkirchen und Wilnsdorf werden von der Geschäftsstelle der LAG entgegen genommen. Stefanie Wiegel und Anne-Kathrin Hoß sind die Ansprechpartnerinnen für Fragen rund um den LEADER-Prozess; sie sind unter 02735-767410 oder info@leader-3laendereck.de zu erreichen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]