Verfolgungsfahrt mit Tempo 200 auf der Autobahn

25-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohol am Steuer

(wS/ots) Siegen 05.12.2017 | Wegen Nötigung im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss ermittelt aktuell das Siegener Verkehrskommissariat gegen einen 25-jährigen Autofahrer.

Der junge Mann sollte in der Nacht zu Dienstag gegen 01.40 Uhr im Siegener Innenstadtbereich nach diversen Verkehrsverstößen angehalten und kontrolliert werden. Als der 25-Jährige jedoch die Streifenwagenbesatzung bemerkte, beschleunigte er unmittelbar sein Fahrzeug und missachtete die polizeilichen Anhaltezeichen. Innerhalb des Stadtgebiets beschleunigte der BMW dann auf circa 100 km/h und rauschte über mehrere rote Ampel mit hohem Tempo in Richtung HTS/B 62 /Autobahn A 45 davon. Im Bereich der HTS-Zufahrt Siegerlandhalle nötigte und gefährdete der BMW-Fahrer dabei einen anderen Autofahrer derart, dass dieser fast in die Leitplanke knallte.

Polizei Streifenwagen bei Alarmfahrt mit Blaulicht. Foto:
Jochen Tack

Im Kurvenbereich der unmittelbaren Auffahrt zur A 45 nötigte er einen noch unbekannten LKW-Fahrer zu einem abruptem Bremsmanöver. Einen anschließenden Baustellenbereich auf der A 45, in dem Tempo 60 gilt, durchfuhr der Flüchtende mit einem geschätzten Tempo 180 – 200 km/h. Schließlich verlangsamte der 25-Jährige jedoch zwischen den Anschlussstellen Siegen-Süd und Wilnsdorf im Bereich der Talbrücke Rälsbach seine Fahrt und konnte dann von einer Streifenwagenbesatzung angehalten werden.

Dabei musste der Fahrzeugverkehr in Fahrtrichtung Frankfurt für einige Minuten sicherheitshalber von der Polizei komplett gesperrt werden.

Bei der anschließenden Kontrolle seiner Person stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Zudem stand er unter Alkoholeinfluss. Er wurde anschließend der Wache zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde und eine Anzeige gegen ihn gefertigt wurde.

Das Verkehrskommissariat bittet Fahrzeugführer, die durch den 25-Jährigen mit seinem grauen 5-er BMW gefährdet bzw. genötigt worden sind, sich nachträglich unter 0271-7099-0 bei der Polizei zu melden. Dies gilt insbesondere den o.a. Autofahrer im Bereich der HTS-Zufahrt Siegerlandhalle und den LKW-Fahrer im Auffahrtbereich zur A 45.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier