Rentenversicherungskonto klären

Holger Homrighausen von der Senioren-Service-Stelle der Stadt Bad Berleburg ist gerne behilflich.

(wS/red) Bad Berleburg 22.05.2018 | In diesen Tagen bekommen Bad Berleburger Bürgerinnen und Bürger wieder Schreiben der Deutschen Rentenversicherung, mit der Aufforderung, ihre Rentenversicherungskonten zu klären. Diesen Anfragen sind oft mehrseitige Erläuterungen beigefügt, die eigentlich nur zur Vereinfachung des Ausfüllens beitragen sollen. Da das Rentenrecht jedoch schwierig ist und Bürgerinnen und Bürger Angst haben, mit einer falschen Antwort ihre Rentenansprüche zu vermindern oder gar ganz zu gefährden, tun sich die meisten von ihnen mit dem Ausfüllen der Vordrucke sehr schwer.

Rentenversicherungskonto klären (Symbolfoto: Rainer Sturm / pixelio.de)

Dennoch sollte ein Antrag auf Kontenklärung nicht auf die lange Bank geschoben werden, denn eine Rentenberechnung ist nur dann möglich, wenn das Versicherungskonto vollständig geklärt ist. Zudem wird es aufgrund ablaufender Aufbewahrungsfristen immer schwieriger, Nachweise für fehlende Zeiten zu beschaffen. Eine Kontenklärung kann aufgrund rechtlicher Änderungen im Laufe eines „Versicherungslebens“ häufiger notwendig werden, weil zum Beispiel Schul- oder Berufsausbildungszeiten neu bewertet werden.

Holger Homrighausen von der Senioren-Service-Stelle im Rathaus Bad Berleburg kennt sich im Rentenrecht aus und ist gern beim Ausfüllen der Formulare behilflich. Zudem gibt er Hinweise, wie und wo Unterlagen für fehlende Versicherungszeiten beschafft werden können. Beratungstermine rund um das Thema Rente können jederzeit unter der Telefonnummer 02751/923-268 vereinbart werden.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier