A45: Talbrücke Eisern erfolgreich gesprengt

(wS/red) Siegen-Eisern 18.10.2020 | Straßen.nrw und die Firma Richard Liesegang GmbH & Co. KG mit dem Sprengmeister Michael Schneider blicken auf eine erfolgreiche Sprengung der Talbrücke Eisern zurück. Nachdem vor etwa drei Jahren die Rälsbach-Talbrücke weichen musste, folgte nun die Sprengung einer weiteren Autobahnbrücke.

Die Talbrücke Eisern Nord, welche 1966 erbaut wurde, wurde heute um 11 Uhr gesprengt. Zahlreiche Zuschauer aus Nah und Fern kamen nach Eisern um die Sprengung anzuschauen. Der nördliche Teil der Brücke wurde mit 61,5 kg Sprengstoff zu Fall gebracht. Die Brücke hatte fünf Pfeiler, eine Länge von 327 m und wog einschließlich der Pfeiler ca. 12.300 t.

Die ingenieurtechnischen Vorbereitungen für die Sprengung dauerten ca. drei Jahre, die sprengtechnische Vorbereitung an der Brücke fünf Wochen. Nachdem die Brücke erfolgreich gesprengt wurde und zur Seite gekippt war, gab es einen großen Applaus von den Zuschauern und den Mitwirkenden. Das THW hatte für die Sprengung das Gebiet weiträumig abgesperrt. Die A45 kann nach der erfolgreichen Sprengung zwischen den Anschlusstellen Siegen-Süd und Winsdorf gegen 13 Uhr wieder geöffnet werden.

Videobeitrag folgt

Fotos: Mario B.