Olpe: Betrug mit Corona-Schutzimpfung | Pkw-Aufbrüche in Attendorn | Einbruch in Büroräume

(wS/ots) Kreis Olpe 22.02.2021 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 22.02.2021

Kreisweit

Betrug mit Corona-Schutzimpfung

Kreisgebiet- Bereits am Sonntag (14. Februar) ist ein 30-Jähriger Opfer von einem versuchten Trickbetrug geworden. Nach seinen Angaben hätten zwei Unbekannte Personen an der Haustür geschellt und ihm eine Corona-Impfung angeboten. Sie erklärten ihm, dass er aufgrund einer vorhandenen Behinderung die Impfung zu Hause erhalten würde, die Kosten in Höhe von 175 Euro müsse er aber selber tragen. Der Geschädigte bat daraufhin die Täter, sich auszuweisen. Daraufhin erklärten die Unbekannten, dass sie keine Zeit mehr hätten und fuhren weiter.
Die Polizei weist daraufhin, dass derzeit landesweit vermehrt Anzeigen erstattet werden, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen. Darunter fallen unter andere abgewandelte Varianten des Enkeltricks, des „Falschen Polizeibeamten“, Angebote auf „Fake-Shops“ oder „Falsche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes“. Einen Überblick über zahlreiche Trickbetrugsmaschen und entsprechende Verhaltenshinweise finden Interessierte hier: https://polizei.nrw/betrug-mit-dem-corona-virus

Bereich Finnentrop/ Attendorn

Pkw-Aufbrüche in Attendorn

Attendorn- In Attendorn sind in der Zeit von Donnerstag (18. Februar) auf Freitag (19. Februar) mehrere Pkw gewaltsam geöffnet worden.

Sowohl in der „Biekhofer Straße“ als auch in der Straße „Am Noaken“ und in der „Julius-Pickert-Straße“ in Biekhofen beschädigten dazu unbekannte Täter die Fahrzeugscheiben von insgesamt vier Fahrzeugen.

In der „Biekhofer Straße“ hebelten sie an einem der Pkw mit einem unbekannten Gegenstand ein Fenster auf und verschafften sich so Zugang zum Pkw. Dabei machten sie keine Beute. Bei einem zweiten Sachverhalt versuchten sie vermutlich, das Fahrerfenster sowie das hintere linke Fenster aufzuhebeln, und beschädigten diese auch. Allerdings müssen sie sich nach derzeitigem Kenntnisstand auf andere Art und Weise Zugang zum Fahrzeuginneren verschafft haben. Sie nahmen ein Apple-Ladegerät mit. Zudem wies das Fahrzeug einen vorher nicht vorhandenen Kratzer an der Frontstoßstange auf.

„Am Noaken“ gelang es den Tätern, eine Geldbörse aus einem Fahrzeug zu entwenden. Auch hier hebelten die Täter vermutlich die Seitenscheibe des Fensters mit einem unbekannten Gegenstand auf.

Zudem trug sich in der Nacht auch ein Diebstahl aus einem Fahrzeug, das in der „Julius-Pickert-Straße“ geparkt war, zu. Mit gleicher Arbeitsweise zerstörten sie ein Seitenfenster und griffen in das Fahrzeuginnere. Sie entwendeten ein Portemonnaie.

An allen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im insgesamt vierstelligen Bereich. Zudem entstanden bei den Geschädigten durch den Diebstahl von Geldbörsen weitere Schäden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Einbruch in Büroräume

Attendorn- In der Nacht von Freitag (19. Februar, 18 Uhr) auf Samstag (20. Februar, 11.30) haben sich unbekannte Täter in die Büroräume eines Unternehmens in der „Bahnstraße“ in Attendorn-Kraghammer Zugang verschafft. Nach derzeitigem Ermittlungsstand beschädigten sie mit einem Stein die Verglasung eines Fensters und entriegelten dieses durch die entstandene Öffnung. Nach dem Einstieg durchsuchten sie mehrere Büros und entwendeten Bargeld. Ob sie weitere Beute machten ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und sicherte Spuren. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich, Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Bereich Olpe/ Wenden/ Drolshagen

Pkw auf Autohausgelände beschädigt

Olpe- Zwischen Freitag (12. Februar, 12 Uhr) und Freitag (19. Februar, 12.30) haben Unbekannte auf dem Gelände eines Autohauses im „Saßmicker Hammer“ in Olpe-Saßmicke zwei PKW beschädigt. Die Autos standen auf einem zugänglichen Hinterhof. Bei einem der Fahrzeuge wurde die Seitenscheibe auf der Fahrerseite eingeschlagen, bei dem zweiten die Stoßstange vorne beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Hinweis nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Bereich Lennestadt/ Kirchhundem

Fahrerin verletzt sich bei Verkehrsunfall

Lennestadt- Am Sonntag gegen 10.05 Uhr kam es auf der K 27 zu einem Verkehrsunfall. Eine 36-Jährige fuhr mit ihrem PKW von Würdinghausen kommend in Richtung Saalhausen. Ca. 300 Meter vor der Ortschaft Saalhausen kam sie auf reifglatter Straße von der Fahrbahn ab. Zuvor hatte sie nach eigenen Angaben, um die Bremswirkung zu erhöhen, an der Handbremse gezogen. Hierdurch drehte sich der PKW nach rechts von der Fahrbahn in die angrenzende Böschung. Bei dem Unfall wurde sie leicht verletzt und von einem Rettungsteam in ein Krankenhaus gebracht. Der stark beschädigte PKW musste abgeschleppt werden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier