Vorrang von heimischen Sträuchern im Garten

(wS/red) Siegen 22.03.2021 | Broschüre der städtischen Umweltabteilung: Heimische Sträucher und Bäume in Gärten klar im Vorteil

Mit Beginn der Pflanzzeit werden auch in Siegener Gärten Umgestaltungen vorgenommen und dabei Sträucher entfernt oder neue Gehölze gepflanzt. Viele Gartenbesitzerinnen und -besitzer legen dabei besonderen Wert auf farben- und formenreiche Ziergehölze, die ursprünglich aus der ganzen Welt stammen und in Baumschulen aufgezogen wurden. Insbesondere immergrüne Sträucher als Sichtschutz und Pflanzen mit auffälligen Blüten oder Blättern sind in den Gartencentern und Baumschulen beliebt – heimische Sträucher dagegen werden immer seltener nachgefragt.

Um hier Alternativen aufzuzeigen, hält die Umweltabteilung der Stadt Siegen eine Broschüre für Gartenbesitzer bereit. In ihr werden im Siegerland heimische Bäume und Sträucher vorgestellt. Denn auch Weißdorn und Haselstrauch, Kätzchenweiden oder Wildrosen, Holunder, Eberesche und viele andere heimische Sträucher und Bäume tragen durch ihre Blütenpracht, ihren Fruchtschmuck oder ihr buntes Herbstlaub zu einem abwechslungsreichen Bild im Garten bei.

Der heimische Haselstrauch punktet in Sachen Natur- und Tierschutz im Vergleich zu nicht heimischen Ziergehölzen in den Gärten. (Foto: Stadt Siegen)

Der Vorteil: Sie versorgen die Tierwelt nicht nur mit Blütennektar, sondern auch mit nahrhaften Blättern, Trieben und Früchten. Pflanzen aus anderen Kontinenten hingegen sind in dieser Hinsicht häufig nutzlos für die Tierwelt, denn die heimischen Pflanzen und Tiere haben sich seit Tausenden von Jahren einander angepasst. Deshalb bilden heimische Wildsträucher heute die Lebensgrundlage für rund 2000 Insekten sowie etwa 60 heimische Vogel- und Säugetierarten.
Zum naturnahen Gärtnern gehört auch ein Verzicht auf Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger. Die heimischen Pflanzen brauchen derartige Mittel nicht, da sie nicht selten unempfindlicher gegen Schädlingsbefall oder Witterungseinflüsse sind und weniger Ansprüche an Standort und Pflege stellen als die gezüchteten Ziergehölze. Als Nährgehölz für Bienen und Schmetterlinge sind zum Beispiel Haselnuss, Heckenrose, Schlehe, Weißdorn, Schwarzer und Roter Holunder oder Heckenkirsche zu empfehlen.

Die Informationsbroschüre mit einem Auswahlverzeichnis einheimischer Sträucher und Bäume ist kostenlos an den Informationsständern in den Rathäusern der Stadt Siegen erhältlich oder auf der städtischen Homepage www.siegen.de einsehbar. Telefonisch kann sie unter (0271) 404-3214 angefordert werden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

147 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute