Dringend Geldspenden für Registrierungsaktion in Siegen benötigt

wS/tü/si  –  DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei  –  –  –  Schirmherren rufen zur Solidarität und Menschlichkeit auf  –  –  –  Mohamed aus Siegen ist an Leukämie erkrankt. Am kommenden Samstag, den 24.03.2012 findet unter dem Motto „Hilfe für Mohamed und andere!“ eine Registrierungsaktion in Siegen statt. Die Schirmherren, Landrat Paul Breuer und Bürgermeister Steffen Mues, rufen die Bevölkerung zur Solidarität und Mithilfe auf.

Mohamed ist 27Jahre alt und war bis vor seiner Erkrankung an Leukämie selbstständig. Er vermietete Hochzeits- & Abendkleider, war als DJ tätig und bot Deko und Planung bei Veranstaltungen an. In seiner Freizeit beschäftigt sich der immer fröhliche und offene Nordafrikaner gerne mit Fußball. Doch seit Ende des vergangenen Jahres hat sich das Leben des 27-jährigen Siegeners um 180 Grad gedreht. Im August 2011 bekam Mohamed die Diagnose Leukämie gestellt. Diese Nachricht stellte sein Leben auf den Kopf, denn von nun an bestimmte die Therapie sein Leben. Mohamed benötigt zum Überleben eine Stammzelltransplantation. Doch ein passender Spender wurde bisher nicht gefunden.

Freunde und die Familie von Mohamed haben gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion in Siegen organisiert. Die Schirmherrschaft für diese Aktion haben Landrat Paul Breuer und Bürgermeister Steffen übernommen. „Natürlich habe ich gerne zugesagt, als ich gebeten wurde die Schirmherrschaft für die Typisierungsaktion am 24. März zu übernehmen“, erklärt Landrat Breuer sein Engagement. „Mohamed und viele andere Leukämiepatienten brauchen unsere Hilfe. Es ist gelebte Solidarität und Mitmenschlichkeit, die uns in Siegen-Wittgenstein auszeichnen, an dieser Typisierungsaktion teilzunehmen. Durch solche Aktionen haben wir in der Vergangenheit bereits Leben retten können. Ergreifen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich am 24. März als Stammzellspender registrieren.“ Auch Bürgermeister Mues liegt der Erfolg der Aktion am Herzen: „Gerne habe ich als Bürgermeister der Stadt Siegen die Schirmherrschaft über diese Aktion übernommen. Leukämie ist eine tückische Krankheit, die uns alle in jedem Alter treffen kann. Schon seit Jahrzehnten helfen Spender, das Leben anderer zu retten. Für die an Blutkrebs erkrankten Menschen ist diese Hilfe – wenn ein passender Spender gefunden wird – oft die letzte Rettung. Durch unsere Typisierungsbereitschaft können wir andere vor dem Tod bewahren. Als Bürgermeister dieser Stadt weiß ich um die Hilfsbereitschaft der Siegener. Ich appelliere an alle – deutsche und ausländische Mitbürger – ihr Herz zu öffnen und Mohamed und anderen zu helfen. Es ist ganz einfach. Bitte machen Sie bei der Aktion mit!“ Zusammen mit den Schirmherren hoffen auch die Freunde und Familie von Mohamed auf viele Menschen, die sich am kommenden Samstag, den 24.03.2012 zwischen 10:00 und 16:00 Uhr im Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium, Ferndorfstr. 6-10 in 57076 Siegen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Jeder Einzelne bedeutet Hoffnung für Mohamed und alle anderen Patienten!

Neben der Registrierung als Spender ist jedoch auch die finanzielle Unterstützung wichtig. Um die Aktion erfolgreich durchführen zu können, werden noch dringend Geldspenden benötigt. Denn jede Registrierung eines Spenders kostet die DKMS 50,- Euro. Bisher sind auf dem Spendenkonto zur Aktion kaum Geldspenden eingegangen. Da die örtliche Initiativgruppe und die DKMS jedoch mit gutem Zuspruch rechnet, bitten Sie dringend um weitere finanzielle Hilfe: Spendenkonto 21001136 bei der Sparkasse Attendorn Lennestadt, BLZ 462 516 30.

Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie, darunter auch zahlreiche Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist – wie für Mohamed – die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance.

Bereits mehr als 2,5 Millionen Menschen haben sich als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Damit ist sie die weltweit größte Datei. Täglich spenden mindestens zwölf DKMS-Spender Stammzellen. Dennoch kann noch immer für jeden fünften Patienten kein geeigneter Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen.

Bildunterschrift: Mohamed

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]