AOK – Firmenlauf 2012 in der heißen Vorbereitungsphase

wS/si  –  Siegen  –  02.05.2012  –  Der Countdown zum 9. Siegerländer AOK – Firmenlauf läuft. Am 10. Mai ist der erste Meldeschluss. Grundsätzlich kann zwar bis zum 2. Juli gemeldet werden, bei Meldungen bis zum 10. Mai ist aber eines der begehrten Finishershirts garantiert. In vielen Betrieben wird deshalb sicher in den nächsten Tagen nochmals richtig die Werbetrommel gerührt.

Trotz der Verlegung des 9. Siegerländer AOK-Firmenlaufs wegen der Fußball EM auf Mittwoch, 4. Juli, ist die Resonanz auf die größte Breitensportveranstaltung in der Region sehr gut. Diese Zwischenmeldung gab Martin Hoffmann vom Veranstalter: „Am 2. Mai lagen uns mehr als 2.200 Meldungen aus genau 200 Firmenteams und Laufgruppen vor. Erfreulich ist, dass 15% davon erstmals an den Start gehen und bei etlichen Teams gibt es eine Zunahme der Starter. Der Mittwoch macht es möglich, dass diesmal auch Pendler aus den heimischen Unternehmen teilnehmen können und der Termin nicht mit familiären Wochenendaktivitäten kollidiert. Ich bin sicher, dass die super Stimmung an der Strecke und auf Bismarckplatz auch an einem Mittwoch zum Feiern einladen wird.“  Mit der IG Metall wurde zudem ein weiterer starker Partner gefunden, die  Gewerkschaft ruft ihre Mitglieder zur aktiven Teilnahme auf und bildet auch ein eigenes Team.

Dass der AOK-Firmenlauf in Siegen klimaneutral durchgeführt wird und der erste seiner Art sein wird, wurde mittlerweile auch überregional wahrgenommen. NRW-Umweltminister Remmel hält das Konzept für wegweisend für sportliche und kulturelle Großveranstaltungen und die Krombacher Brauerei hat mit einer großen Presseaktion dafür gesorgt, dass über die Veranstaltungen auf vielen Internetseiten und in einigen überregionalen Wirtschaftsredaktionen berichtet wurde. Die Aktivitäten zur Realisierung der Klimaneutralität bedeuten allerdings Mehrkosten für den Veranstalter. Einen Teil davon übernehmen die Siegener Versorgungsbetriebe, die sich in diesem Jahr besonders engagieren. Die SVB sind Lieferant des erstmaligen Einsatzes von Ökostrom aus 100% Wasserkraft, haben 15.000 umweltfreundliche Trinkbecher geordert und stellen dem Veranstaltungsteam bis zum Firmenlauf einen Elektroroller zur Verfügung. „Das Engagement passt ausgezeichnet zu unserer Philosophie, in Siegen das Bewusstsein für erneuerbare Energien zu fördern und den Bürgern konkrete Angebote aufzuzeigen.“ so SVB – Geschäftsführer Alfred Richter.

Foto: Siegens Bürgermeister Steffen Mues und SVB-Geschäftsführer Alfred Richter übergeben Martin Hoffmann den SVB – Elektroroller, damit das Firmenlauf-Team die kommenden Stadttouren umweltfreundlich durchführen kann.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]