Trainer Michael Boris verlängert, Patrick Sonntag letzter Sportfreunde-Neuzugang

wS/jk – Siegen – 31.05.12 – Die Sportfreunde Siegen haben ihre Personalplanungen abgeschlosssen. Bei der Mitgliederversammlung in der Siegerlandhalle gab der Verein die Verpflichtung von Patrick Sonntag als letzten Regionalliga-Neuzugang bekannt. Außerdem hat Trainer Michael Boris einen neuen Vertrag unterschrieben.

Führte die Siegener zum Aufstieg: Michael Boris. Archiv-Foto: wirSiegen.de

Der „Aufstiegstrainer“ soll mindestens für ein weiteres Jahr die erste Mannschaft in der Regionalliga West betreuen. Im Falle des Klassenerhalts in der vierten Spielklasse, verlängert sich sein Kontrakt mit den Siegenern automatisch um ein zusätzliches Jahr. Das war schon mit dem Aufstieg aus der NRW-Liga der Fall.

Boris hatte den „schlafenden Riesen“ in Siegen geweckt und mit seinem Team bereits fünf Spieltage vor Saisonede das erklärte Ziel Aufstieg erreicht. „Hier sind noch lange nicht die Grenzen erreicht. Das Umfeld, die Fans, das Stadion – hier geht noch viel mehr“, ist sich Boris sicher.

Michael Boris weiter: „Es wird schwere Arbeit, aber mit dem Kader für die kommende Saison sind wir gut gerüstet. Minimalziel sind 50 Punkte, die braucht man für den sicheren Klassenerhalt aber auch. Alles was darüber hinausgeht – sehr gerne“, blickt der Sportfreunde-Coach schon in die neue Saison.

Zum Kader für die kommende Saison gehört nun auch Patrick Sonntag, der von der Zweitliga-Mannschaft von Erzgebirge Aue in Leimbachtal wechselt. Der 22-jähirge Offensivspieler kam in Aue nur wenig zum Einsatz, kann aber auf Erfahrungen aus 76 Oberliga-Spielen und fünf Spielen in der 3. Liga bauen. Die Kaderplanungen bei Sportfreunde Siegen sind laut dem Sportlichen Leiter Lutz Lindemann damit abgeschlosssen.

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]