Zwölf kleine Naturdetektive entdecken den Frühling in Beienbach

wS/si  –  Biologische Station  –  02.05.2012  –  Pflanzenprofile, Naturgedicht und zarte Düfte  –  –  –  Pünktlich zum Beginn der Blüte der Frühlingsblüher trafen sich zwölf kleine Naturdetektive mit der Wald- und Naturpädagogin Gabriele Buhl-Berghäuser in Netphen-Beienbach. Studenten der Uni Siegen und die Naturerlebnispädagogin Lena Enders begleiteten die muntere Gruppe. Nach einer kurzen Wanderung mit Handwagen und jede Menge Ideen im Gepäck war die Wiese oberhalb des Baches die erste Station für die Naturdetektive. Mit Hilfe von Bestimmungsbüchern erstellten die Kinder drei Pflanzenprofile. Dabei schauten sie sich den Löwenzahn, das Wiesenschaumkraut und den „kriechenden Günsel“ genauer an und beschrieben die unterschiedlichen Merkmale der Pflanzen.

Die nächste Aufgabe war es, gemeinsam ein Naturgedicht zu schreiben. Eines der Werke der kleinen Dichter hieß zum Beispiel: „Wenn du schaust auf Wald und Wiesen, und siehst auch einen kleinen Bach fließen, Wiesenschaumkraut, Zauberpracht, bleibst auch wach um Mitternacht!“

Nach der Präsentation der Gedichte ging es weiter am Bach entlang. Auf dem Programm stand nun die Herstellung von Naturparfum. In kleinen Filmdöschen wurde eine Mixtur aus verschiedenen Blüten und Blättern gemischt und mit frischem Bachwasser aufgefüllt. Es entstanden zarte Mädchendüfte und herbe Herrenwässerchen. Gerade die Jungen beschäftigten sich sehr lange mit den Duftmischungen und entdeckten dabei immer wieder neue Pflanzen. Auch diese konnten anhand der Bestimmungsbücher benannt werden.

Nach drei Stunden und einigen nassen Füßen führte der Bach die Naturdetektive wieder zum Ausgangspunkt zurück. In der Abschlussrunde wurde der Nachmittag gemeinsam reflektiert, dann liefen die Kinder fröhlich zum Parkplatz, wo sie von ihren Eltern erwartet wurden.

Bildunterzeile:

1. Mit der Hilfe von Pflanzenbestimmungsbüchern erstellten die jungen Naturdetektive Pflanzenprofile.

2. Gemeinsam eroberten die Kinder den Bachlauf und entdeckten viele unbekannte Pflanzen. 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]