Tobias Scheffe`s Genuß: Campen bei 20 Grad minus

wS/at Kredenbach/Altenteich 25/26.Januar 2013 Einen gemütlichen Winterabend stellt sich jeder anders vor. Man freut sich aufs Wochenende, auf einen warmen Platz auf der Couch und schaut Dschungelcamp oder seinen Lieblingskrimi. Andere wiederum gehen gemütlich mit Freunden zum Essen oder Feiern.

Ein Unternehmer aus Kredenbach findet jedoch an etwas ganz anderem Genuss:

Der 38-Jährige freut sich darauf die vermeintlich kälteste Nacht des Jahres unter freiem Himmel zu erleben.

Schon seit ca. 10 Jahren beobachtet Tobias Scheffe die Wettersituation im Siegerland. Dann, wenn es draußen extrem kalt wird, verbringt er alljährlich diese Nacht mit Zelt, Isomatte und Schlafsack in freier Natur.

Auch heute Nacht ist es wieder extrem kalt, eine „feuchte Kälte“. Wir trafen Tobias, der sein Nachtquartier in einem Wald bei Altenteich (Hilchenbach Lützel) aufgeschlagen hat.

Zwar wird es diese Nacht wohl nicht so kalt wie im vergangenen Jahr (MINUS 26 Grad), aber Tobias nimmt es gelassen. Bei einem guten Gläschen Whisky und einigen Zigarren lässt er es sich heute gutgehen.

Wir sprachen mit einem gutgelaunten und entspannten Camper, dem es Freude macht außergewöhnliche Dinge zu erleben. Erlebt hat Tobias in den vergangenen Jahren dabei schon einiges. Besondere Momente sind für ihn immer wieder die erstaunten Blicke von Wanderern oder verwunderten Skiläufern, die es so gar nicht verstehen können, wie man nur bei diesen Minusgraden im Wald zelten kann. Schon oft kam die Frage : „Wie kann man nur?“

Heute Nacht hat er Gesellschaft von seinem Kumpel Mike, der dieses Jahr zum ersten mal dabei ist. Zusammen wollen die Beiden unter freien Himmel bei geschätzten 15 Grad Minus nächtigen.

Wir wünschen viel Spaß!

Demnächst ist wohl eine Reise nach Norwegen geplant, dort soll es noch kälter sein! 😉

Fotos: wirSiegen.de