„Haus Hadem“ in Kreuztal plant Erweiterung

wS/ksw –  Kreuztal  –  22.02.2013  —  Landrat Paul Breuer: „Einrichtung mit besonderem Charakter“  —  Landrat Paul Breuer hat jetzt gemeinsam mit Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß das „Haus Hadem“ besucht. „Diese Pflegeeinrichtung nennt sich zu Recht ‚Wohn- und Lebensräume‘“, unterstreicht Breuer, „denn sie hat einen ganz besonderen familiären Charakter und stärkt damit die Vielfalt der Einrichtungen zur Betreuung älterer Menschen in der Region.“

Sönke Hadem leitet das Haus seit 1998, seine Eltern haben die Pflegeeinrichtung 1991 gegründet. Aktuell hat das „Haus Hadem“ 19 Bewohner in 17 Zimmern. Anlass des Besuches war der geplante Anbau des Hauses, der jetzt in Angriff genommen werden kann. Dafür braucht das „Haus Hadem“ Gelände, das den Gartenfreunden Kreuztal von der Stadt zur Nutzung zur Verfügung gestellt wurde. Jetzt sind sich alle Beteiligten einig, so dass der geplante Erweiterungsbau konkret angegangen werden kann. Insgesamt wird das „Haus Hadem“ dann 40 Zimmer haben, davon acht für Kurzzeitpflege.

Mit symbolischen Bausteinen für den geplanten Erweiterungsbau in der Hand (v.l.): Landrat Paul Breuer, Sönke Hadem und Bürgermeister Walter Kiß.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]