Tödlicher Unfall bei Rangierarbeiten im Kreuztaler Bahnhof

wS/AT Kreuztal 23.03.2013 Update  – Bei Rangierarbeiten im Bahnhof Kreuztal wurde eine 72jährige Frau zwischen Bahnsteig und einem Zug eingeklemmt. Zur Vorfallzeit wurden durch die Deutsche Bahn im Bereich des Bahnhofs Kreuztal Gleisbauarbeiten ausgeführt. Die genauen Umstände des Unglücksfalls konnten bisher noch nicht abschließend ermittelt werden, insbesondere, warum sich die Frau zur Unfallzeit in dem Gleisbett aufhielt.

Sie stand nicht im Zusammenhang mit den dortigen Bauarbeiten. Die eingeklemmte Person wurde schwerstverletzt in das Kreisklinikum Siegen-Weidenau verbracht, wo sie in Folge der schweren Verletzungen im Laufe der Nacht verstarb. Der Arbeitszugführer des Zuges erlitt einen Schock und musste psychologisch betreut werden. Ein Notfallseelsorger war vor Ort eingesetzt worden. Die Ermittlungen der Siegener Polizei dauern noch an.

unsere Erstmeldung
Am Freitag Abend kurz nach 23 Uhr wurde eine ältere Frau am Kreuztaler Bahnhof von einem Zug erfasst und eingeklemmt. Die Feuerwehr Kreuztal, der Rettungsdienst und die Polizei wurden alarmiert. Als die Rettungskräfte an der Unfallstelle eintrafen begannen diese sofort mit der Erstversorgung und die Kräfte der Feuerwehr begannen mit schwerem Gerät die eingeklemmte Person zu befreien. Nach ca. 1 Stunde konnte die Frau befreit werden und in ein Krankenhaus transportiert werden. Wie es genau zu dem Unfall kam, konnte noch nicht ermittelt werden. Weitere Infos folgen.