Sportfreunde reisen mit Verletzungssorgen zum Regionalliga-Auftakt nach Lotte

wS/jk – Siegen – Am Lotter Autobahnkreuz beginnt für Fußball-Regionalligist Sportfreunde Siegen die neue Saison 2013/14. Gleich zum Liga-Start steht somit die weiteste Auswärtsfahrt für den heimischen Viertligisten an. Zudem spielt die Mannschaft von Trainer Michael Boris, den vor dem Saisonauftakt Verletzungssorgen plagen, ausgerechnet gegen den letztjährigen Meister.

Keeper Yannik Dauth (re.), hier im Spiel beim Germanen-Cup gegen Steinbach, wird auch in Lotte das Siegener Tor hüten.

Keeper Yannik Dauth (re.), hier im Spiel beim Germanen-Cup gegen Steinbach, wird auch in Lotte das Siegener Tor hüten. Foto: Jürgen Kirsch/wirSiegen.de

Die Namensvetter aus Lotte, die in der Aufstiegsrelegation knapp gegen RB Leipzig gescheitert sind, werden auch in der neuen Spielzeit wieder als Titelfavorit gehandelt. Die Sportfreunde aus dem Norden Nordrhein-Westfalens stellen Siegen am ersten Spieltag vor eine große Herausforderung. „Wir wissen um die Schwere der Aufgabe“, so Michael Boris.

Siegen kein „Punktelieferant“ am Lotter Kreuz

„Ich habe sie zwei Mal beobachtet. In Lotte wird es für jede Mannschaft schwer“, weiß der Siegener Cheftrainer zu berichten. Das Team um Neu-Trainer Ramazan Yildirim habe sich gut verstärkt, so Boris. „Sie pressen früh, lassen den Gegner nicht ins Spiel kommen und haben schnelle Spieler in ihren Reihen“, ist die Siegener Regionalliga-Mannschaft gewarnt.

Doch als „Punktelieferant“ reisen die Sportfreunde Siegen nicht nach Lotte. „Wir in der sechs Wochen in der Vorbereitung daraufhin gearbeitet, dass wir einen oder sogar drei Punkte mitnehmen können“, sieht Michael Boris sein Team nicht chancenlos. „Wir werden Lotte einen Kampf bieten“, verspricht er. Denn fußballerische habe man sich auf einigen Positionen im Vergleich zum Vorjahr verbessert.

Keeper Rauhut verletzte sich im Training

Doch der Siegener Übungsleiter kann keineswegs aus den Vollen schöpfen. Auf der Verletztenliste finden sich vor dem ersten Punktspiel bereits vier Akteure wieder. Neben den bekannten Ausfällen von Verteidiger Evangelos Papaefthimiou (Leiste) und Sinisa Veselinovic (Innenbandriss; wir berichteten) fehlen in Lotte die beiden Neuzugänge Erdinc Solak (Sommergrippe) und Torhüter Kevin Rauhut (Zerrung).

Der von Alemannia Aachen in die Krönchenstadt gewechselte Keeper Kevin Rauhut verletzte sich am Donnerstag im Training. Der 23-jährige gebürtige Oberhausener sollte die neue Nummer eins zwischen den Pfosten werden. In Lotte wird nun Yannik Dauth den Siegener Kasten hüten. U23-Torwart Florian Säglitz nimmt als Ersatzkeeper auf der Bank Platz.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .