Stimmungsfeuerwerk zündet beim Firmenlauf-Jubiläum

wS/jk – Siegen-Weidenau – Update (Ergebnisse) – „Karneval in Siegen“ lautete das Motto. Das Stimmungsbarometer zeigte deutlich nach oben, als sich der närrische Lindwurm zum Jubiläum des Siegerländer AOK-Firmenlaufs in Bewegung setzte. Vor zehn Jahren, als Organisator Martin Hoffmann die Breitensport-Veranstaltung ins Leben rief, regnete es noch in Strömen. Über dem Jubiläumslauf lachte nun die Sonne.

Firmenlauf0277

Dabei waren genau 8.666 Läuferinnen und Läufer, die auf der 5,5 Kilometer langen Strecke ebenso gute Laune verbreiteten. Ein neuer Teilnehmer-Rekord wurde – passend zum 10-Jährigen – aufgestellt. Waren es 2012 noch 8.500 Starter, so sprengten die rund 8.700 in diesem Jahr erneut die Kapazitätsgrenzen des Lauf-Events.

Bei bestem Sommerwetter hüllten sich die Profi- und Freizeitläufer in bunte Kostüme und sorgten für einen Hauch von rheinischem Frohsinn im Siegerland, das ansonsten keineswegs als Jecken-Hochburg bekannt ist.

Nicht nur die ausgefallene und kreative Kleiderwahl, sondern auch die fröhliche Stimmung der Lauffreudigen sorgte dafür, dass der berühmte Funke auf die tausenden, neugierigen Zuschauer am Rand der Strecke übersprang.

Die Anfeuerungsrufe und der rhythmische Beifall waren den Aktiven sicher – auch dann noch, als der Letzte im Ziel eingelaufen war. Wie schon im Vorjahr war Tim-Arne Sidenstein, der für Sport Schulze in Wilnsdorf an den Start ging, der schnellste Läufer.

Am Ende waren aber alle Gewinner. Denn der Spaß stand bei diesem Firmenlauf – getreu seinem Motto – weiterhin im Vordergrund. Zum krönenden Abschluss gab es ein sehenswertes Feuerwerk.

Ergebnisse

Das originellste Shirt: 1. Team Alcatraz Siegen – Justizvollzugsanstalt Attendorn; 2. Grundschule Neunkirchen; 3. Dango & Dienenthal Siegen. – Der originellste Teamname: 1. S’cool running (Grundschule Neunkirchen); 2. St. Barbara Oldie Racers (Altenheim St. Barbara); 3. Urodynamics (Diakonie in Südwestfalen). – Team mit den meisten Teilnehmern: SMS – Siemag (327 Starter). – Team mit der weitesten Anreise: Thyssen-Krupp Steel, Duisburg. – Multiplikatorin des Jahres: Martina Höfer, Krombacher Brauerei. – Multiplikator des Jahres: Dominik Göbel, The Coatinc Company. – Einlauf Männer: 1. Tim-Arne Sidenstein (Sport-Schulze Runing Team); 2. Sebastian Nitsche (Die flinken Fürsten, FJM-Gymnasium); 3. Tobias Dreier(Die Wingmänner, Guntermann & Drunck). – Einlauf Frauen: 1. Rebecca Otterbach (Team Pestalozzischule); 2. Gresia-Grace Shimaneni (:anlauf – Gästeteam); 3. Linda Schäfer (Kreisklinikum Siegen).

Zur Fotogalerie

Firmenlauf0300

Firmenlauf0301

Firmenlauf0272

Firmenlauf0273

Firmenlauf0274

Firmenlauf0276

Firmenlauf0275

Firmenlauf0278

Firmenlauf0279

Bericht & Fotos: Jürgen Kirsch
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .