Mehrere Einbrüche: Intensivtäter festgenommen

wS/ots – Siegen – Die Hausmeisterin der Hammerhütter Grundschule vernahm in der Nacht zu Mittwoch verdächtige Geräusche aus dem Bürotrakt ihrer Schule und verständigte deshalb die Polizei. Die Beamten der Weidenauer Wache konnten vor dem Schulgebäude den gerade flüchtenden Täter stellen und festnehmen, wobei der 21-jährige Siegener noch Widerstand leistete.

Wie die Polizisten dann vor Ort feststellten, hatte der Einbrecher bereits diverse Gegenstände – darunter den Tresor aus dem Sekretariat – aus der Schule gebracht. Im Inneren des Gebäudes hatte er mehrere Innentüren und Schränke gewaltsam geöffnet. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben zudem, dass der junge Mann auch noch für einen zweiten Einbruch in Frage kommen dürfte.

Polizeiautos 002

Kurz vor dem Einbruch in die Schule war es nämlich in der „Johanneshütte“ zu einem Einbruch gekommen. Dabei war der Täter durch ein Kellerfenster in ein dortiges mehrstöckiges Wohnhaus eingestiegen und hatte sich danach ins Dachgeschoss begeben, wo er mehrere Schränke öffnete und durchwühlte. Da er jedoch von Hausbewohnern gestört wurde, hatte er die Flucht ergriffen.

Jetzt ermittelt das Siegener Kriminalkommissariat gegen den Festgenommenen. Den Beamten ist der 21-Jährige bereits seit vielen Jahren als Intensivtäter auf dem Eigentumssektor bestens bekannt. Die Ermittler gehen davon aus, dass auf das Konto des 21-Jährigen noch weitere Einbrüche in vornehmlich Geschäftshäuser und Kindergärten gehen dürften. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern noch an.

Der 21-Jährige wurde in der Justizvollzugsanstalt Attendorn untergebracht. Gegen den Siegener bestand noch wegen diverser Einbruchsdelikte ein aktueller Strafvollstreckungshaftbefehl über 480 Tage.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .