Konzert des NGV nahe bei den Besuchern

KonzertNGV3

Nicht auf der Bühne sondern inmitten der Besucher gab es ein Winterkonzert das besonders bei den Besuchern gut ankam.Fotos: Jürgen Schade

wS/oo  – Netphen – Nicht auf der Bühne, sondern inmitten der Besucher präsentierte sich am Samstagabend der Netphener Gesangverein 1861 e.V. in der Georg-Heimann-Halle und beschritt damit einen neuen Weg nahe bei den Besuchern zu sein. Die Bühne schließlich blieb den Sängern und so gestaltete sich das Winterkonzert in Weihnachtsmarkt-Atmosphäre. Und so eröffnete der Frauenchor des NGV unter der Leitung von Ute Lingerhand-Hindsches mit „Immer wenn es Weihnacht ist“ und erntete zugleich viel Beifall von den rund 200 Besuchern.

Sternförmig hatten die Mitglieder des NGV die Tische aufgestellt und somit war alles von den Besuchern nicht nur gut zu sehen, sondern auch zu hören. Überwiegend weihnachtliches Liedgut stand beim Frauenchor auf dem Programm. Ebenfalls wirkte bei diesem Winterkonzert mit der Gemischte Chor II Canto Holler aus dem gleichnamigen Ort bei Montabaur im tiefen Westerwald sowie Das Akkordeon-Orchester Siegerland unter Leitung von Wolfgang Hauptmann und am Flügel begleitete Jürgen Poggel. Grußworte überbrachte Martina Seidel, Vorsitzende des NGV-Frauenchores die auch durch das Programm führte.

Sie bedankte sich besonders bei NGV-Mitglied Dieter Bruch und seinen Helfern die die Georg-Heimann-Halle festlich und weihnachtlich geschmückt hatten. Glanzvoll dargeboten wurden die Stücke „O du stille Zeit“, „Über ‘n See“, „Leise fällt der Schnee“ aber auch das von Pasquale Thibaut geschriebene Stück „La-Le-Lu“. Der ebenfalls von Ute Lingerhand-Hindsches geleitete Gemischte Chor „II Canto Holler“ intonierte mit „Lasst das Lied der Liebe weiterklingen“, sowie weihnachtlich- und christliches Liedgut. Fetziger ging es dann mit dem Akkordeon-Orchester Siegerland weiter.

Neben dem „Florentiner-Marsch, dem spanischen Zigeunertanz oder der Polka Böhmischen Traum spielten sie den Konzertwalzer „Wiener Bürger“ die Rhapsodie „Funicoli-Funicola“ und hatten auch ein Potpourri von Udo Jürgens mit im Programm. Nach weiteren Auftritten des Frauenchores des NGV sowie des Gemischen Chores „II Canto“ Holler in dem über 2-stündigen Konzert sangen alle zusammen: „Heut Abend auf dem Weihnachtsmarkt“ nachdem noch einige musikalische Zugaben nötig waren.

KonzertNGV1

KonzertNGV2

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .