Augenmaß beim Sparen: Angelika Flohren nominiert

spd_flohren_angelika_small(wS/si) Siegen –  Mit dem sehr guten Ergebnis von 92 Prozent haben die Delegierten der Siegener SPD am 5. April im Rahmen einer Wahlkreisdelegiertenkonferenz Angelika Flohren als ihre Bürgermeisterkandidatin für die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 nominiert.

Unter dem Leitmotiv „Wir für Siegen“ betonte die Kandidatin, dass sie eine Bürgermeisterin für Alle mit einem wesentlichen Blick aus der Sicht der Menschen in der Universitätsstadt Siegen sein wolle. Gerade in Zeiten knapper Kassen sei es deshalb notwendig, die Bürgerinnen und Bürger an wichtigen Entscheidungen zu beteiligen. Sowohl „Augenmaß beim Sparen als auch Kreativität bei der Umsetzung“ seien gefragt.

Sozialdemokratisches Profil und Ziele  auch durchsetzen

„Die Siegener SPD hat auf Grundlage einer eingehenden Bürgerbefragung im vergangenen Jahr ein Wahlprogramm mit fünf wichtigen sozialdemokratischen Kernaussagen erstellt. Dafür stehe ich und sehe eine gute Chance, sozialdemokratisches Profil und Ziele auch durchzusetzen“, zeigte sich Flohren kämpferisch.

„Mit unserer neuen Spitzenkandidatin und den 29 Wahlkreiskandidatinnen und -kandidaten sowie dem Wahlprogramm werden wir versuchen, möglichst viele Direktmandate zu gewinnen“, so die Stadtverbandsvorsitzende, Tanja Wagener, die sich natürlich auch über das Ergebnis der Nominierung freute und der neuen Bürgermeisterkandidatin herzlich gratulierte.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.